Bau- und Abbruchabfälle

Bau- und Abbruchabfälle

Bau- und Abbruchabfälle fallen bei Bau-, Renovierungs- oder Abbrucharbeiten im Hoch- und Tiefbau an. Hierbei können beispielsweise folgende Abfallarten anfallen: Bodenaushub (Mutterboden, Kies, Sand, Lehm, Ton, Steine, etc.), Straßenaufbruch (Asphalt, Beton, Sand, Kies, Schotter, Steine, etc.), Bauschutt (Beton, Ziegel, Gips, Fliesen, etc.), Baustellenabfälle (Metalle, Holz, Kunststoffe, Kabel, Farben, Verpackungsmaterial, Papier, Pappe, etc.). Ferner können in der Vergangenheit schadstoffhaltige Baumaterialien (z. B. Asbest, teerhaltiger Asphalt/ Dachpappe, etc.) verbaut worden sein. Ebenso ist es möglich, dass die Bausubstanz durch die Nutzung verunreinigt wurde. Bei einem Abbruch werden alle vorgenannten Materialien zu Abfällen und müssen ordnungsgemäß entsorgt werden.