Fairtrade-Stadt Neumünster

Am 16. September 2016 wurde die Stadt Neumünster als 15. Kommune in Schleswig-Holstein mit dem Titel Fairtrade-Stadt ausgezeichnet.

Machen Sie mit!

Sie vertreten einen Einzelhandels- bzw. Gastronomiebetrieb, eine Schule, eine Kirchengemeinde oder einen Verein/Verband und verwenden dort Fairtrade-Produkte oder führen Aktivitäten zum Thema durch?

Melden Sie sich einfach direkt bei uns! 

© Foto oben: TransFair e.V./Jakub Kaliszewski

Kontakt

Fairtrade-Steuerungsgruppe Neumünster
c/o Uta Rautenstrauch
Stadt Neumünster
Neues Rathaus
Großflecken 59 • 24534 Neumünster 
Raum 2.21 (2. Etage, Südflügel)

Telefon 04321 942 2644
Telefax 04321 942 2664
E-Mail

Wenn Sie dabei sein wollen, können Sie auch den für Sie passenden Fragebogen ausfüllen und senden ihn an die Steuerungsgruppe!

Versorgung und Umgang mit Lebensmitteln

Die Christian-Albrechts-Universität Kiel (CAU) führt eine Untersuchung zum Thema "Lebensmittelversorgung und Umgang mit Lebensmitteln" durch. Diese wird von der Deutschen Forschungs­gemein­schaft DFG gefördert.

Um unsere Umwelt und das Klima zu schützen, muss vieles auf politischer Ebene passieren. In einigen Bereichen können wir selbst mit weitsichtigem Handeln etwas verändern: zum Beispiel im Umgang mit Lebensmitteln. 

Zum Thema Food Waste gibt es vom Geographischen Institut der Uni Kiel ein Projekt, das sich mit der Lebensmittelversorgung und unserem Umgang mit Lebensmitteln beschäftigt. 

Bei einer Umfrage, die bis 07. Mai 2021 läuft, braucht die Projektleitung Ihre Unterstützung, damit Ihre Bedürfnisse in der Nahversorgung langfristig gesichert und der Umgang mit Lebensmitteln weiter verbessert werden kann.

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit wächst

Viele Menschen entscheiden sich heute selbstverständlich für regionale Produkte und solche aus ökologischer Erzeugung. Es liegt nahe, diesen bewussten Konsum bei Importwaren wie Kaffee, Tee, Kakao oder Südfrüchten fortzusetzen und damit einen Beitrag zur Stärkung von Produzentenorganisationen in Entwicklungsländern zu leisten.

Oftmals sind die Länder des globalen Südens nicht in der Lage, qualitativ hochwertige Produkte zu produzieren. Da sich in vielen Entwicklungsländern noch keine leistungsfähige Exportwirtschaft entwickeln konnte, können sie im Wettbewerb nicht mit anderen Ländern konkurrieren. Kleine und arme Entwicklungsländer bleiben dadurch weitgehend von Einkünften infolge des wachsenden (Welt-)Handels ausgeschlossen. Sie sind im globalen Standortwettbewerb gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen (z.B. Steuersenkung), um für Investoren attraktiv zu werden. Dadurch entgehen der Regierung Einnahmen, die wiederum dringend für Investitionen in Bildung, Gesundheit, Soziales und Infrastruktur benötigt werden.

Eine Fairtrade-Stadt fördert den fairen Handel auf kommunaler Ebene und ist das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Akteurinnen und Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich gemeinsam lokal für den fairen Handel stark machen. Der Titel wird vom gemeinnützigen Verein TransFair e.V., einer Einrichtung der Entwicklungszusammenarbeit mit Sitz in Köln, an Kommunen vergeben, die sich für den fairen Handel stark machen.

Fünf Kriterien für Fairtrade-Städte:

  • Im Büro des Oberbürgermeisters und in allen städtischen Sitzungen werden fair gehandelter Kaffee und ein weiteres Produkt aus fairem Handel angeboten.
  • Eine lokale Steuerungsgruppe wird gebildet, die die Fairtrade-Aktivitäten vor Ort koordiniert.
  • In lokalen Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. 
  • In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden Produkte aus fairem Handel verwendet und Aktionen zum Thema durchgeführt. 
  • Die örtlichen Medien berichten regelmäßig über die lokalen Fairtrade-Aktivitäten.

Fairer Handel sorgt für mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel. Das Fairtrade-Siegel steht für soziale, ökonomische und ökologische Standards. Benachteiligte Kleinbauern- und Arbeiterfamilien in den Ländern des globalen Südens bekommen dadurch die Chance auf ein menschenwürdiges Leben, z. B. durch existenzsichernde Mindestpreise, langfristige Lieferbeziehungen und dadurch stabile Einkommen, Prämien für Entwicklungsprojekte sowie bessere Arbeitsbedingungen (z. B. Verbot von Zwangsarbeit, ausbeuterischer Kinderarbeit und Diskriminierung). 

Das Ziel von Fairtrade ist es, einen bedeutenden Entwicklungsbeitrag zu leisten und das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien in den Anbauländern zu verbessern.

Fairtrade verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen und verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen der Entwicklungs- und Schwellenländer.

Positive Auswirkungen fairen Handels

Der faire Handel verbessert die Einkommenssituation und bietet den Kleinbauernfamilien mehr finanzielle Stabilität. Zudem erhalten diese durch die Stärkung der Organisation mehr Selbstbestimmung. Fairer Handel führt zu geregelten Arbeitsbedingungen und verbessertem Gesundheitsschutz auf Plantagen. Weiterhin werden der Schutz der natürlichen Ressourcen und die Bio-Landwirtschaft gefördert.

Rund 1,7 Millionen Bäuerinnen und Bauern sowie Beschäftigte auf Plantagen aus 75 Anbauländern profitieren derzeit von der Beteiligung am fairen Handel.

Die Stadt Neumünster möchte den bewussten Konsum bei Importwaren wie Kaffee, Tee, Kakao oder Südfrüchten fortsetzen und damit einen Beitrag zur Stärkung von Produzentenorganisationen in Entwicklungsländern leisten. Damit will die Stadt diesen Weg durch eigenes Engagement im Bereich des fairen Handels aktiv unterstützen. Sie leistet dadurch auf lokaler Ebene einen Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (2030-Agenda der Vereinten Nationen). Fairer Handel ist ein Ansatz, diese Ziele umzusetzen.

Darüber hinaus liefert das Zertifikat einen weiteren Baustein zur Imageentwicklung Neumünsters und für ein gezieltes Stadtmarketing. Der Fairtrade-Prozess fördert lokale Netzwerke und gibt Anstoß für neue Projekte. 

Vier Jahre Fairtrade-Stadt: Auch 2020 erfüllt die Stadt die erforderlichen Kriterien.

Fairtrade-Städte fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene zum Beispiel durch Verwendung fair gehandelter Produkte in den teilnehmenden Einrichtungen sowie durch Informations- und Bildungsarbeit. Auf diese Weise machen sie darauf aufmerksam, dass unser Verhalten hier vor Ort in anderen Teilen der Welt Konsequenzen hat – frei nach dem Motto „global denken, lokal handeln“.

Neumünster darf den Titel „Fairtrade-Stadt“ seit 16. September 2020 für weitere zwei Jahre führen und nahm die gute Nachricht zum Anlass für eine coronavirus-konforme Geburtstagsfeier. Diese fand erstmals im Rahmen des Kunstfleckens im wunderschönen Ambiente der ehemaligen Werkhalle in der Klosterstraße statt.

„Kultur ist nicht nur Kunst, sondern stets auch die Förderung gesellschaftlicher Entwicklung“, sagte Festivalleiterin Agnes Trenka zur Begrüßung. Wie genau der faire Handel gesellschaftliche Entwicklung voranbringt, zeigten anschließend Sybille und Peter Fliegner, Mitglieder des Neumünsteraner Weltladen-Vereins, mit ihrem Bericht von der besonderen Reise, die sie im Oktober/November 2019 unternommen haben. Gemeinsam mit weiteren Akteuren aus dem norddeutschen Weltladen-Netzwerk besuchten sie eine ganze Reihe von Fairtrade-Produzentinnen und -Produzenten in Südafrika.

Die Bandbreite der vorgestellten Produkte reichte von Nahrungs- und Genussmitteln über Kunsthandwerk bis hin zu den inzwischen weit über Südafrika hinaus bekannten „Sonnengläsern“. Letztere wurden einst als sichere und nachhaltige Lichtquelle für die Menschen in informellen Siedlungen ohne Stromversorgung in Südafrika erfunden.

Der örtliche Weltladen führt Produkte von nahezu allen im Vortrag vorgestellten Betrieben. Auch die schwierige Situation der Betriebe infolge der Corona-Pandemie kam zur Sprache. „Euch ist nicht nur ein wunderbarer Vortrag gelungen, ihr habt auch den Menschen, die ihr in Südafrika kennengelernt habt, hier in Neumünster eine Stimme gegeben“, so Uta Rautenstrauch, die Fairtrade-Koordinatorin der Stadt, die die rund 50 Gäste durch den Abend führte, im Anschluss an den Vortrag. Der Applaus aus dem Publikum bestätigte diese Feststellung.

Wie es sich für eine ordentliche Geburtstagsfeier gehört, fehlte es auch nicht an Musik: Insgesamt vier verschiedene Djembé-Trommelgruppen (>> Foto), einige der Musikerinnen und Musiker sind Mitglieder der Fairtrade-Stadt-Gruppe, hatten sich für die Titelerneuerungsfeier zusammengetan und sorgten mit stimmungsvollen Klängen für die passende musikalische Atmosphäre.

Anstelle einer Geburtstagstorte gab es fair gehandelte gepa-Schokoladen-Kostproben für alle Gäste.

Das Schlusswort gestaltete die Elly-Heuss-Knapp-Schule, die bereits seit 2015 in der Fairtrade-Stadt-Gruppe mit dabei ist und 2017 als Fairtrade School ausgezeichnet wurde, mit einem sympathischen und kurzweiligen Einblick in ihr schulisches Engagement für fairen Handel.

Der Rückblick wurde zusammengestellt für die Sitzung der Fairtrade-Stadt-Steuerungsgruppe am 04. Februar 2021.

Meilensteine:

15.04.2014Beschluss der RV, dass Neumünster an der Fairtrade-Towns Kampagne von Fairtrade Deutschland teilnehmen möge mit dem Ziel, den Titel als Fairtrade Town zu erhalten.
25.01.2016 Gründung der lokalen Fairtrade-Stadt-Steuerungsgruppe (StG)
16.09.2016Auszeichnung der Stadt Neumünster als 15. Fairtrade-Kommune in Schleswig-Holstein
16.09.20181. Titelerneuerung (Feier im Rahmen „Faires Suppenfest“ des Jugendwerks Altholstein auf dem Großflecken)
16.09.2020  2. Titelerneuerung (Feier im Rahmen des Kunstfleckens mit einer kulturellen Veranstaltung in der Werkhalle)

Erstellung von Materialien (Auswahl):

  • Poster-Serie und Fairtrade-Stadt-Flyer (2016/2017)
  • Nachhaltiger Neumünsteraner Adventskalender (2018)
  • Fairtrade-Stadt Newsletter (ca. 3 pro Jahr seit 2018)
  • Anschaffung einer ausleihbaren Wanderausstellung zum „ökologischen Fußabdruck“ (2019)
  • Fairtrade-Stadt-Warnwesten (2019)
  • Schularbeitsheft zu fairem Handel (Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement, 2019)

Zahlreiche Aktivitäten, u.a.

  • Schulprojekttage zum fairen Handel (zwei Schulen in NMS sind seit 2017 Fairtrade-Schools und führen regelmäßig Projekttage durch)
  • Faire Modenschauen und Kleidertauschbörsen im Museum Tuch + Technik
  • Film-/Vortragsveranstaltungen
  • Ausrichtung der landesweiten Fairtrade-Towns-Netzwerktreffens in NMS im Jahr 2018
  • Weltladen-Fastenzeitaktion „Faire Tüten“
  • Nikolaus-Aktionen (Weihnachtsmarkt/Wochenmarkt/2020 erstmals in anderem Format)
  • Faire Radtour im Rahmen der Aktion "Stadtradeln"
  • Fairtrade-Stadt auf der Holstenköste 2019 durch Einführung der  Mehrwegbecher „Fair Cups“ im Backstage-Bereich der Hauptbühne, begleitende Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierungsaktion bei Schaustellerinnen und Schaustellern zu "Fair Cups" und fairen Produkten

Netzwerkarbeit:

  • Vorträge/Workshops bei interessierten Gruppen und Einrichtungen
  • Gemeinsame Aktionen/Veranstaltungen mit anderen Stellen innerhalb der Stadtverwaltung (z. B. Tourismus, Gleichstellungstelle, Veranstaltungsmanagement, Zentrale Beschaffung etc.) oder in Neumünster (z. B. Bürgernetzwerk NähMaSchine, Citymanagement, Kirchengemeinden, Sportvereine etc.)
  • Direkter Austausch mit anderen Kommunen
  • Austausch mit/in Bundes- und Landesnetzwerken (Agenda 2030-Kommunen, Fairtrade Towns, Nachhaltige Beschaffung) und übergeordneten Einrichtungen (z. B. SKEW, BEI, BNUR, MELUND).

Nachhaltige Beschaffung:

  • Begleitung der Erarbeitung der Verwaltungsrichtlinie für nachhaltige Beschaffung
  • Verleih der "Fair Cups" für diverse, überwiegend städtische Veranstaltungen
  • Umstellung des Ausschanks von Coca-Cola auf fritz-kola in öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzungen der Stadt Neumünster
  • Umstellung der durch den städtischen Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt verteilten Geschenke auf fair gehandelte Schokolade.

Corona-Auswirkungen:

Viele Veranstaltungen abgesagt, alternative Formate gesucht!

  • Filmvorführung im KDW (09.05.2020)
  • Beteiligung am Stadtradeln 2020: Faires Catering für die Auftaktveranstaltung durch Weltladen und Elly-Heuss-Knapp-Schule (09.05.2020) sowie Faire Radtour (16.05.2020)
  • Beteiligung der Fairtrade-Stadt am Stadtteilfest im Vicelinviertel (19.06.2020)
  • Faires Suppenfest auf dem Großflecken (September 2020)

Politische Arbeit ist wichtiger denn je!

Die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Neumünster

Am 25. Januar 2016 wurde eine lokale Fairtrade-Steuerungsgruppe gebildet. Aufgabe der Steuerungsgruppe ist es nun, Unterstützung für den Fairtrade-Prozess aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu gewinnen. 

Der Steuerungsgruppe gehören Uta Rautenstrauch (Stadt Neumünster), Heinz-Hermann Ingwersen (Bündnis 90/Die Grünen), Kilian Pooch (Wirtschaftsagentur Neumünster), Silke Leng (Kirchenkreis Altholstein), Regina Tietgen (Immanuel-Kant-Schule), Thorsten Tauch (kath. Kirchengemeinde St. Maria-St. Vicelin), Renate Richter (attac Neumünster), Martin Meißner (attac Neumünster) und Sybille Fliegner (Weltladen Neumünster) an. Die Gruppe trifft sich regelmäßig.

Neuer Termin: Donnerstag, 22. April 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr
 

Den Mitgliedern der Steuerungsgruppe ist es gelungen, zahlreiche Einzelhandels- und Gastgewerbebetriebe sowie zivilgesellschaftliche Einrichtungen zu mobilisieren.

Sie alle sind dabei:

Gastgewerbe-BetriebKontaktFair gehandelte ProdukteÖffnungszeiten
Bäckerei GüntherKonrad-Adenauer-Platz 2
24534 Neumünster
Kaffee
Zucker
Montag bis Freitag:
05:30 - 20:00 Uhr
Samstag:
06:00 - 18:00 Uhr
Sonntag:
07:00 - 17:00 Uhr
BACOS
Bar- und Cocktailservice
Brachenfelder Straße 62
24534 Neumünster
Kaffee
Wein
Buchbar für Partys
Events
Best Western
Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster
Kaffee
Tee
Schokolade
 
Bistro des FEKFriesenstraße 11
24534 Neumünster
Kaffee
Schokolade
Kekse
Montag bis Freitag:
08:00 - 15:00 Uhr
Samstag/Sonntag:
geschlossen
Hildebrandt's
Das grüne Stadthotel
Plöner Straße 76
24534 Neumünster
Kaffee
Tee
 
Johann & AmaliaKleinflecken 1
24534 Neumünster
Kaffee
Tee
Kakao
Montag bis Sonntag:
09:00 -22:00 Uhr
Kiek in!Gartenstraße 32
24534 Neumünster
Kaffee, Fruchtriegel
Tee, Schokolade
Süßigkeiten
 
Neues ParkhotelParkstraße 29
24534 Neumünster
Kaffee
Kakao
 
Rathaus-KantineGroßflecken 59
24534 Neumünster
Kaffee
Tee
Montag bis Freitag:
08:00 - 14:00 Uhr
Restaurant
Blechnapf
Gartenstraße 10
24534 Neumünster
Blumen, Limetten
diverses Obst
Dienstag/Mittwoch:
11:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag/Freitag:
ab 17:00 Uhr
WicherncaféEhndorfer Straße 245
24537 Neumünster
Kaffee, Tee
Orangensaft
Donnerstag:
14:30 - 17:30 Uhr
Freitag:
15.45 - 17:30 Uhr
BetriebAdresseProdukteÖffnungszeiten
Bio-Supermarkt
Trockenbrodt
Altonaer Straße 3
24534 Neumünster
Etwa 350 Artikel mit
entsprechenden Siegeln
aus den Produktgruppen
Kaffee, Tee, Kakao, Zucker,
Öle, Hülsenfrüchte, Getreide,
Schokolade, Mehl, Reis,
Säfte und mehr
Montag bis Freitag:
08:00 bis 19:00 Uhr
Samstag:
08:00 - 16:00 Uhr
Blume 2000Großflecken 34
24534 Neumünster
Schnittblumen
Blumenfrisch
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 - 16:00 Uhr
Blume 2000Konrad-Adenauer-Platz 2
24534 Neumünster
Schnittblumen
Blumenfrisch
Montag bis Samstag:
09:00 - 19:00 Uhr
Sonntag:
09:00 - 18:00 Uhr
Edeka GermerMühlenstraße 2 - 6
24539 Neumünster
Etwa 30 Artikel aus dem
Sortiment der Firma GEPA
Montag bis Samstag:
07:00 - 20:00 Uhr
Edeka Grümmi
Einfeld
Roschdohler Weg 12
24536 Neumünster
Kaffee, Kakao, Saft,
Nuss-Nougat-Creme,
Schokolade, Wein
Montag bis Samstag:
07:00  - 20:00 Uhr
Edeka Grümmi
Tungendorf
Wilhelminenstraße 42
24536 Neumünster
Kaffee, Kakao, Saft,
Schokolade, Wein
Montag bis Samstag:
07:00 - 20:00 Uhr
familaHaart 194
24539 Neumünster
Kaffee, Tee, Kakao
Säfte, Nektare,
Schokolade, Gebäck;
Fruchtriegel, Nudeln,
Reis, Trockenfrüchte
Salsa, Pesto, Honig
Nuss-Nougat-Creme
Montag bis Samstag:
07:00 - 21:00 Uhr
familaHauptstraße 21
24536 Neumünster
Kaffee, Tee, Kakao
Säfte, Nektare,
Schokolade, Gebäck;
Fruchtriegel, Nudeln,
Reis, Trockenfrüchte
Salsa, Pesto, Honig
Nuss-Nougat-Creme
Montag bis Samstag:
07:00 - 20:00 Uhr
Holstein Kaffee
Kaffeerösterei
Neumünster GmbH
Kieler Straße 81
24534 Neumünster
KaffeeTermine nach
Vereinbarung, Produkte
auch im Einzelhandel
erhältlich
www.holstein-kaffee.de
Meyer's EdekaGoethestraße 13
24534 Neumünster
Kaffee, Tee, Kakao
Säfte, Kekse, Honig
Getränke, Zucker
Brotaufstriche, Öle
Brote, Mehl, Nudeln,
Konserven, Müslis;
Backzutaten, Gewürze
Fertigmischungen,
Ölsaaten, Hülsen- und
Trockenfrüchte, Wein,
Getreideprodukte,
Blumen, Bananen
Quinoa-Hirse
Montag bis Samstag:
07:00 - 20:00 Uhr
Weltladen
 
Holstenstraße 4
24534 Neumünster
Größtes Sortiment an fair
gehandelten Lebensmitteln
von edlen Pralinen über bio-faire
Gewürze bis zu Quinoa
oder Wein, hochwertiges
Kunsthandwerk
Dienstag bis Freitag:
10:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
10:00 - 14:00 Uhr
EinrichtungAdresseProdukteAktivitäten
Schulen   
Elly-Heuss-Knapp-Schule
RBZ der Stadt Neumünster
Carlstraße 53
24534 Neumünster
Kaffee, Kakao, Tee
Zucker, O-Saft
Bananen
Fairtrade-Schule,
Behandlung des Themas
im Unterricht und
fächerübergreifend in der
Berufsvorbereitung,
Vorträge und Mitmach-
Aktionen durch Referenten,
Verkauf von fair gehandelten
Produktenim von Schüler/-innen
betriebenen Europa-Bistro, u.a.
eigener Schulprojekt-Kaffee
Immanuel-Kant-SchuleMozartstraße 36
24534 Neumünster
Kaffee, Tee, Zucker
Schokolade
Trockenobst
Fairtrade-Schule, Behandlung
des Themas im Unterricht,
Verkauf von fair gehandelten
Produkten bei IKS-Veranstaltungen,
Verkauf von fair gehandelten
Produkten in der von den Schülern/
Schülerinnen betriebenen Kantine,
eigener Schulprojekt-Kaffee
 
Theodor-Litt-Schule
RBZ der Stadt Neumünster
Parkstraße 12 - 18
24534 Neumünster
Kaffee
Rohrzucker
Behandlung des Themas in
"Gemeinschaftskunde";
Veranstaltungen
Kirchengemeinden   
AnscharkircheAm Alten Kirchhof 6
24534 Neumünster
Kaffee, Tee,
Schokolade,
Süßigkeiten
Salzgebäck
Kerzen
Verstaltungen zum
fairen Handel
JohanneskircheIltisweg 50
24539 Neumünster
Kaffee, TeeUnterstützung des
Weltladens Neumünster
VersöhnungskircheRintelenstraße 50
24537 Neumünster
Kaffee, Tee
Schokolade
Nüsse
Stand mit Fairtrade-Produkten
bei Veranstaltungen,
Besuch des Weltladens mit
Konfirmandinnen/Konfirmanden,
Verkauf der "guten Schokolade"
Vicelin-KircheMühlenhof 42
24534 Neumünster
Kaffee, Tee,
Holzkreuze
Handschmeichler
Kreuze zur Konfirmation
Veranstaltungen zum
fairen Handel
St. Maria-St. VicelinBahnhofstraße 35Kaffee
Süßigkeiten
"Sweet'n'fair"-Projekt, in dem
Jugendliche faire Süßigkeiten
verkaufen
Zentrum kirchl.
Dienste
Am Alten Kirchhof 5
24534 Neumünster
Kaffee, Tee
Zucker, Kekse
Wein nach Bedarf
Verkaufsvitrine mit
Produkten aus fairem
Handel im Haus
Vereine/Verbände   
ver.di-Bezirk
Südholstein
Kuhberg 1 - 3
24534 Neumünster
Kaffee, Tee
(Ausschank in der
Geschäftsstelle)
Behandlung des Themas
auf der Internetseite
Weltladen
Bildungsverein e.V.
Holstenstraße 4
24534 Neumünster
Größtes Sortiment an
fair gehandelten Lebens-
mitteln von edlen
Pralinen über bio-faire
Gewürze bis zu Quinoa
oder Wein, hochwertiges
Kunsthandwerk wie
Schmuck, Porzellan,
Leder- oder Filzwaren
Träger von Informations-
und Bildungsveranstaltungen
zum Weltladen-Tag, zur
"Fairen Woche" usw.

 

Fairtrade-Check auf der Holstenköste 2019

Auf YouTube können Sie sich einen kurzen Film anschauen, den NMS TV gedreht hat.

 

Soziale Gegenwart & gesellschaftlicher Wandel in Neumünster

Welche Rolle spielen Themen wie Armut und Schulden, Nachhaltigkeit, Solidarität oder gesellschaftlicher Wandel in Neumünster? Dazu hat das "Freie Radio Neumünster" am Mittwoch, 27. November 2019, auf dem Weihnachtsmarkt Livegespräche an seinem Infostand im Bürgerhaus u.a. auch mit Uta Rautenstrauch geführt.