Beteilige dich!

KJB-Wahl

Vom 18. bis 22. November 2019 wird ein neuer Kinder- und Jugendbeirat (KJB) für die Stadt Neumünster gewählt – Hier findest du alle Informationen!

Wir sind der Kinder- und Jugendbeirat (KJB) der Stadt Neumünster

Ansprechpartnerin
Christina Regner
Kinder- und Jugendbeteiligung
Boostedter Straße 3 • 24534  Neumünster
E-Mail
Telefon 04321 942 2143

Wir sind insgesamt 15 Jugendliche aus Neumünster zwischen 15 und 19 Jahren alt, von verschiedenen Schulen und aus (fast) allen Stadtteilen. Wir beraten Politik und Verwaltung und bringen den „Blick der Jugend“ in Diskussionen und Entscheidungen ein. Außerdem befassen wir uns mit Themen, die wir für Kinder und Jugendliche für wichtig halten.

Unsere Termine 2019

18. SeptemberSitzung des Kinder- und Jugendbeirats
16:30 Uhr (Projekthaus, Wasbeker Str. 87)
20. SeptemberAuftaktveranstaltung für die landesweiten Wahlen
der Kinder- und Jugendvertretungen #LaWa_SH
im Landeshaus in Kiel
23. OktoberSitzung des Kinder- und Jugendbeirats
16:30 Uhr
13. NovemberSitzung des Kinder- und Jugendbeirats
16:30 Uhr (Ort wird noch bekannt gegeben)
18. - 22. NovemberWahlen für den neuen Kinder- und Jugendbeirat
der Stadt Neumünster

Wie könnt ihr uns erreichen? 

Wenn du eine Frage hast oder uns auf etwas aufmerksam machen möchtest, kannst du dich direkt an unseren Vorstand wenden:

Erol Kiroglu (Vorsitzender)E-Mail
Malte Stoetera (1. stellvertretende Vorsitzender)E-Mail
Alice Hakimy (2. stellvertretende Vorsitzende)E-Mail

Alternativ kannst du auch das Kinder-und Jugendbüro der Stadt Neumünster anschreiben oder anrufen. Christina und Kaja leiten alles weiter!

Was liegt gerade an?

  • Im November findet die nächste Wahl des Kinder- und Jugendbeirats statt. Dafür sind wir gerade auf der Suche nach neuen Kandidatinnen und Kandidaten und bereiten auch einen Einführungsworkshop für die "Neuen" vor.
  • Wir haben ein Logo entwickelt, damit ihr sofort erkennen könnt, wann wir irgendwo unsere Finger mit im Spiel haben.
  • Weiterhin treffen wir uns monatlich zu Sitzungen und besuchen außerdem regelmäßig verschiedene städtische Ausschüsse und verschaffen uns einen Überblick über kinder- und jugendrelevante Themen.

Unsere Grundlage

Die Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein sieht vor, dass Kinder und Jugendliche immer dann beteiligt werden müssen, wenn ihre Lebensbereiche bei Planungen und Vorhaben der Gemeinde berührt werden (§ 47 f GO).  

Die Stadt Neumünster tut dies, indem sie Kinder und Jugendliche, z.B. bei Spielplatzgestaltungen oder Schulumbauten, befragt und beteiligt. 

Unsere Aufgaben

  • Organisation und Durchführung der Wahlen zum Kinder- und Jugendbeirat
  • Geschäftsführung und pädagogische Begleitung des Kinder- und Jugendbeirats
  • Projekte und Veranstaltungen rund um das Thema Jugendbeteiligung

Unsere Angebote

  • Gestaltung von Unterrichtsbausteinen zu Jugendbeteiligung und Demokratie in der Schule
  • Gestaltung und Unterstützung bei Projekt- und Vorhabenwochen in Schulen zu Jugendbeteiligung und Demokratie
  • Seminare und Workshops für Schüler- und Schülerinnen-Vertretungen in NMS (gemeinsam mit dem Jugendverband - Flyer)

FSJ Politik im Kinder- und Jugendbüro

Hallo, mein Name ist Kaja Schloßbauer und ich bin 19 Jahre alt. Seit den Sommerferien bin ich mit  der Schule fertig und wollte danach einfach mal was anderes machen. Letztendlich habe ich mich für das FSJ im Kinder- und Jugendbüro entschieden, denn ich habe viel Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Schon mit 14 Jahren habe ich meinen Spaß daran entdeckt und das erste Mal bei einer Freizeitaktion mitgeholfen. Bis zum Beginn meines FSJ war ich auch schon als Minijobberin im Dock.24 tätig. Dadurch war ich regelmäßig mit dem Spielmobil auf dem Spielpatz in der Riemenschneiderstraße, außerdem habe ich verschiedene Ferienaktionen mitbetreut. So war ich unter anderem zweimal als Teamerin bei Neumünstrum aktiv.

Deswegen freue ich mich auch sehr darüber, dass ich neben der Betreuung und Unterstützung des Kinder- und Jugendbeirats sowie des Kreisschüler/-innen-Rats auch Neumünstrum 2020 von Anfang an mitgestalten kann. Auf die Arbeit bin ich sehr gespannt, denn es für mich eine andere Seite der Kinder- und Jugendarbeit.

Bis Juli 2020 werde ich jetzt die FSJlerin sein und habe dann am Ende hoffentlich viel Neues dazugelernt.