Museum Tuch + Technik

Wie wird Wolle zu Garn gesponnen? Wie wird Tuch gewebt?
Im Museum Tuch + Technik erlebt der Besucher bei seiner Zeitreise in die Vergangenheit, dass sich die Grundprinzipien der Tuchherstellung von der Eisenzeit bis heute nicht geändert haben. 2000 Jahre Textilgeschichte zeigt das Museum Tuch + Technik in der ehemaligen Tuchmacherstadt Neumünster mitten in Schleswig-Holstein.

Besucherservice
Kleinflecken 1 • 24534 Neumünster
Telefon 04321 559 58 10
buchung@tuch-und-technik.de

 

Vicelinkirche

Die Vicelinkirche wurde vom Kopenhagener Oberbaudirektor Christian Frederik Hansen entworfen. Dieses streng klassizistische, protestantische Gotteshaus wurde zwischen 1829 und 1834 gebaut. Hier stand früher die als „Novum monasterium“ bezeichnete Bartholomäus-Kirche, daher der Name der heutigen Stadt: „Neumünster“. Die Kirche gilt bei vielen als Wahrzeichen Neumünsters. Die Turmkapelle ist nur zu besonderen Gelegenheiten zugänglich.
Turmbesteigungen sind nur nach vorheriger Anmeldung freitags von 17:00 Uhr  an möglich (nicht an kirchlichen Feiertagen). Die Turmbesteigung ist nicht barrierefrei (steile Holztreppe).

Ansprechpartnerin:
Pastorin Simone Bremer
Mühlenhof 42 • 24534 Neumünster
Telefon 04321 42792
E-Mail

Italienische Orgel von Pietro Orsi

Eine italienische Orgel mitten in Norddeutschland, in einer dänischen Kirche! Der Architekt der Vicelinkirche zu Neumünster, der dänische Hofarchitekt Christian Frederik Hansen, wurde vom italienischen Renaissancearchitekten Andrea Palladio stark beeinflusst. Palladio baute mehrere venezianischen Kirchen wie Redentore, San Giorgio Maggiore und Santa Maria della Presentatione. Ähnliche Stilelemente verwirklichte Hansen in seiner sakralen Architektur wie hier in der Vicelinkirche zu Neumünster. An ihrer Stelle stand im Mittelalter das Novum monasterium, somit der Ursprung Neumünsters.
Die italienische Orgel von Pietro Orsi aus dem Jahr 1891 birgt original italienische Pfeifen. Ihr Klang und ihre Stimmung entsprechen denen älterer italienischer Orgeln aus dem 16. Jahrhundert.
Zu besonderen Anlässen, z. B. der Reihe „ Come in Italia“ I, kommt die Orgel regelmäßig zum Einsatz (>> Veranstaltungskalender der Vicelinkirche).

Tipp:
„Come in Italia“ I, Werke für Tenor und Orgel, am Sonntag, 01. März 2020, von 18:00 Uhr an, sowie am Sonntag, 15. November 2020, 18:00 Uhr.

Vicelinkirche
Hinter der Kirche 11 • 24534 Neumünster
Pastorin Simone Bremer
Mühlenhof 42 • 24534 Neumünster
E-Mail

vhs-Sternwarte

Die Sternwarte ist eine Institution der Volkshochschule (vhs) Neumünster. Hier finden professionelle Himmelsbeobachtungen, Volkshochschulkurse, Tagungen und viele andere Aktivitäten rund um das Thema Astronomie statt. Da die vhs-Sternwarte ehrenamtlich betreut wird, können keine täglichen Öffnungszeiten angeboten werden.
Haben Sie schon einmal den Ring des Saturns im Fernrohr gesehen? Oder möchten Sie sich einmal die Mondkrater anschauen, über die Neil Armstrong 1969 flog? An der vhs-Sternwarte ist das (bei gutem Wetter) problemlos möglich.
Für >> Besuchergruppen bieten wir ein etwa 90minütiges Programm mit Vortrag, Sternwartenbesichtigung und Himmelsbeobachtung, sofern der Himmel klar ist (Termine nach Vereinbarung). Wer einfach einen kurzen Blick auf den Sternenhimmel werfen will, kann dies im Rahmen des öffentlichen Beobachtungsabends bei klarem Himmel immer am 3. Freitag des Monats von 19:00 bis 21:00 Uhr tun, aber nur bei absolut klarem Himmel! Der Eintritt ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Für Kinder und Jugendliche bietet die vhs-Sternwarte viele spannende Aktivitäten, u.a. die Jugendsternwarte für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren, so wie allen interessierten Schulen die Möglichkeit, die vhs-Sternwarte als außerschulischen Lernort zu nutzen. Mit dem Sonnenteleskop ist es sogar möglich, die vhs-Sternwarte während der Schulzeit zu besuchen und spannende Beobachtungen unseres Heimatsterns vorzunehmen.

vhs-Sternwarte
Hahnknüll 58 • 24537 Neumünster
Sternwartenleiter Marco Ludwig
Mobil 0162 213 70 65
E-Mail
 

Gefördert durch: