Hochbau-Maßnahmen in der Stadt Neumünster

Kindertagesstätte Gadeland: Erweiterung ist abgeschlossen

Ende 2021 wurden die Baumaßnahmen, mit denen die Kita Gadeland um drei Gruppenräume erweitert wurde, abgeschlossen. Die Kita hat einen den modernen Standards entsprechenden Erweiterungsneubau erhalten. Zusätzlich ist ein großer Bereich im Übergang vom Neubau umfangreich saniert und umgebaut worden.

Durch die Erweiterung sind nicht nur zusätzliche 20 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren entstanden, sondern auch Räume, die die Ausweitung des Betreuungsangebotes in zeitlicher und pädagogischer Hinsicht erlauben.Die Gruppenräume wurden durch Nebenräume wie zusätzliche Garderoben- und Ruheräume, aber auch durch zusätzliche WC-Räume ergänzt. Die Kita ist nun insgesamt etwa 1300 m² groß. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 2.200.000 Euro. Nach der Phase des Umzugs und der Eingewöhnung wird nun der übrige Teil des Gebäudes saniert und umgebaut. Für diese Baumaßnahme ist eine Bauzeit von einem Jahr vorgesehen. Die Stadt hat dafür rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt. (Stand: März 2022)

Sanierungsarbeiten an der Gemeinschaftsschule Faldera beendet

Der 1979 errichtete Gebäudeteil beherbergt den Kunst- und Naturwissenschaftentrakt der Gemeinschaftsschule Faldera und wies mittlerweile erhebliche bauliche, energetische und sicherheitstechnische Mängel auf.  So entsprach der notwendige Treppenraum für den zweiten Rettungsweg nicht mehr den Brandschutzanforderungen. Auch die gesamten elektrischen Anlagen einschließlich der Beleuchtung waren zu erneuern.

Die jetzt fertiggestellten Arbeiten umfassen die energetische Sanierung der Gebäudehülle, die umfassende Sanierung der Innenräume sowie die Umsetzung der Brandschutzanforderungen und der Barrierefreiheit. Das Obergeschoss erhielt zudem einen zweiten Flucht- und Rettungsweg über einen Flur, der die notwendigen Treppenhäuser der Trakte verbindet. Der bisherige Flur musste hierfür umgebaut und sämtliches brennbare Wand- und Deckenmaterial entfernt werden. Damit wurde auch das Obergeschoss barrierefrei erschlossen. Ferner wurden sämtliche brennbaren Holzbekleidungen aus den Fluren und Treppenhäusern entfernt.

Die Arbeiten erfolgten, aufgrund des laufenden Schulbetriebs hauptsächlich in den Ferienzeiten der Jahre 2020 und 2021. Der veranschlagte Kostenrahmen für die Baumaßnahmen von 1,36 Millionen Euro wurde mit 1,27 Millionen Euro bestens eingehalten. Das Land Schleswig-Holstein förderte das Projekt im Rahmen des Impulsprogrammes mit 685.325 Euro. (Stand: November 2021)

Familienzentrum Einfeld erstrahlt in neuem Glanz

In zehn Monaten Bauzeit wurde das Gebäude der Kindertagesstätte aufwändig saniert und modernisiert. Die Bauarbeiten wurden zum Ende der Sommerferien 2021 abgeschlossen und das Gebäude offiziell wieder an die Kinder und ihre Betreuerinnen übergeben. Vier Elementargruppen für Kinder von drei Jahren bis zum Schuleintritt mit jeweils bis zu 20 Kindern und zwei altersgemischten Gruppen für Kinder im Alter ab einem Jahr mit einer grundsätzlichen Belegungszahl von 15 Kindern je Gruppe sind in der Kita Einfeld. In den Elementargruppen findet darüber hinaus eine inklusive Betreuung statt. Der Bewegungsraum wird täglich durch die verschiedenen Gruppen und durch unterschiedliche Angebote des Familienzentrums genutzt.

Die Räume wurden umfassend saniert und umgebaut. So verfügt die Einrichtung neben dem zuletzt fertig gestellten Teilneubau, nun auch umgestaltete, helle Gruppen- und Sanitärräume. Alle Fußböden, Wände, Decken- und Akustikdecken, Beleuchtung, innenliegende Be- und Entlüftung der Nassräume, Heizung, Sicherheitsbeleuchtung, Hausalarmierung und Innen-Türen wurden erneuert. Die Bruttogrundfläche des sanierten Bereiches beträgt 460 Quadratmeter. Die Kosten für die Sanierungsmaßnahme belaufen sich auf rund 645.000 Euro und lagen damit rund 45.000 Euro unter den veranschlagten Kosten. (Stand: September 2021)

Ihre Ansprechpartnerin

Erika Jahn
Fachdienst Gebäudemanagement
Abteilung Hochbau
Stadthaus Dachgeschoss, Zimmer 3.17
Brachenfelder Straße 1-3
24534 Neumünster
Telefon 04321 942 2634
E-Mail