Studium bei der Stadt Neumünster

Stadtinspektoranwärter/-in (m/w/d) Bachelor of Arts "Allgemeine Verwaltung/Public Administration"

Die nächste Einstellung erfolgt zum 01.08.2024. 

Informationen zum dualen Studium

Als Dienstleisterin für die Bürgerinnen und Bürger bietet die Stadt Neumünster ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, welches von rechtlichen Hintergründen über organisatorische Verwaltungsaufgaben bis hin zu wirtschaftlichen Abläufen reicht.
Die Einsatzbereiche reichen von der Gewährung von Sozialhilfe oder wirtschaftlicher Jugendhilfe, Klärung ausländerrechtlicher Fragen, Genehmigung von Bauvorhaben bis zu Querschnittsfunktionen wie zum Beispiel dem Bereich Haushalt und Finanzen oder dem Personalwesen.
Bei entsprechender Berufserfahrung werden auch Leitungs- und Führungsaufgaben wahrgenommen.
Das Bachelor Studium wird als Beamte bzw. Beamter auf Widerruf im Vorbereitungsdienst für die Laufbahn der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt absolviert.

  • vollständige Fachhochschulreife oder Abitur (Bitte fügen Sie bei ausländischen Schulabschlüssen eine Gleichwertigkeitsbescheinigung bei.)
  • Interesse an rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Themen
  • eine gute Analyse- und Problemlösefähigkeit
  • Engagement und Leistungsorientierung
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion und Weiterentwicklung
  • Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen zur Ernennung zur Beamtin/zum Beamten

Die Stellenausschreibung für das Studium Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung/Public Administration wird von uns im Sommer vor dem Einstellungsbeginn

Schriftlicher Testteil
Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen und der Vorauswahl werden alle in Frage kommenden Bewerber/-innen zu einem Online-Test eingeladen, der von zu Hause aus absolviert wird. Hier werden Kompetenzen abgeprüft, die für das Studium und die angestrebten Tätigkeiten bei der Stadt Neumünster erforderlich sind.

Es werden folgende Kompetenzbereiche abgeprüft:
Merkfähigkeit
Rechenfähigkeit
Allgemeinwissen
Logik & Entscheidungsvermögen
Sprache & Ausdruck
Englisch

Assessment Center
Abhängig vom Ergebnis des schriftlichen Tests, zu dem Sie in jedem Fall eine Rückmeldung erhalten, erfolgt zu einem weiteren Termin die Einladung zu einem Assessment Center.
Dieses beginnt mit einer kurzen Präsentation der Bewerber/-innen, bei der sie sich selbst vorstellen. Anschließend erfolgt eine Gruppenaufgabe und abschließend wird noch ein Rollenspiel durchgeführt.

Vorstellungsgespräch
Nach erfolgreicher Teilnahme am Assessment Center findet an einem weiteren Termin ein Vorstellungsgespräch statt. In dem Vorstellungsgespräch wollen wir einen persönlichen Eindruck von der Bewerberin bzw. dem Bewerber erhalten und natürlich wissen, warum sie/er sich für diesen Ausbildungsberuf entschieden hat.
Bei diesem Gespräch sind in der Regel folgende Personen anwesend:
ein Vertreter des Fachdienstes Zentrale Verwaltung und Personal (Abteilung Personal), die Ausbildungsleiterin, ein Mitglied des Personalrats sowie ein Jugend- und Ausbildungsvertreter.

Nach erfolgreich abgeschlossenem Auswahlverfahren erfolgt zum 1. August des jeweiligen Jahres die Ernennung zur Stadtinspektoranwärterin bzw. zum Stadtinspektoranwärter.

1. StudienjahrTheorie-TrisemesterTheorie-TrisemesterTheorie-Trisemester
2. StudienjahrPraxis-TrisemesterTheorie-TrisemsterPraxis-Trisemester
3. StudienjahrTheorie-TrisemsterPraxis-TrisemesterTheorie-Trisemster

Einführungszeit
Das duale Studium als Stadtinspektoranwärter/-in bei der Stadt Neumünster beginnt gemeinsam mit allen anderen Nachwuchskräften des jeweiligen Einstellungsjahrganges mit einer einwöchigen Einführungszeit in der Stadtverwaltung. Diese wird von Auszubildenden für Auszubildende organisiert.
Dabei soll das Kennenlernen untereinander und der Überblick über die Aufgaben der Stadtverwaltung im Vordergrund stehen.
Theorie-Trimester
Nach der Einführungszeit folgen drei Theorie-Trimester (Grundstudium) an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz. Nach diesem ersten Jahr gewährleistet der Wechsel von Theorie- und Praxis-Trimestern im Hauptstudium eine enge Verzahnung theoretischer und praktischer Studieninhalte.
Die Studieninhalte werden in interdisziplinär gegliederten Modulen vermittelt.
Neben juristischen, wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Inhalten, werden in dem Studium Informationstechnologie, methodisches Wissen sowie soziale und kommunikative Schlüsselqualifikationen vermittelt.

Im Hauptstudium werden zwei alternative Studienzweige - "Allgemeine Verwaltung" und "Digitales Verwaltungsmanagement" angeboten.
Nähere Informationen zum Studium auf der Website der Fachhochschule www.fhvd.de

Praxis-Trimester
Die Praxistrimester sind integraler Bestandteil des dualen Studiengangs und dienen dem Erfahrungslernen aus der Praxis. Insbesondere soll hierbei auf der Basis des in den Theorie-Trimestern erworbenen Grundlagenwissens Fähigkeiten der Wissensanwendung und praktischen Erfahrungen vermittelt und die Bearbeitung konkreter Verwaltungsprobleme im angestrebten Berufsfeld ermöglicht werden.Ein Praxis-Trimester entspricht einem mit einer Prüfung abzuschließenden Modul (Praxismodul).
In den insgesamt 3 Praxismodulen erfolgen Einsätze in verschiedenen Fachdiensten der Stadtverwaltung Neumünster durch erfahrene und engagierte Praxistrainer/innen in verschiedenen Fachdiensten, z.B. Zentrale Verwaltung und Personal, Haushalt und Finanzen, Zentrales Controlling, Familien und Jugendhilfe, Jobcenter Neumünster oder Schule, Jugend, Kultur und Sport.

Im Rahmen des Studiums sind 20 Module (inklusive 3 Praxismodule) erfolgreich zu absolvieren. Hierzu kommen als Modulprüfungen folgende Leistungsnachweise in Betracht:

  • Klausur
  • Prüfungsgespräch
  • Hausarbeit
  • Projektarbeit
  • Seminararbeit und Präsentation
  • Bachelor-Thesis

Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn alle Modulprüfungen und die Bachelor-Thesis mit dem Kolloquium jeweils mindestens mit der Note „ausreichend“ bewertet wurden.

Während des Vorbereitungsdienstes werden Anwärterbezüge in Höhe von 1.394,56 Euro brutto gezahlt. Hinzu kommen ggf. Familienzuschläge.

Für Stadtinspektoranwärterinnen und Stadtinspektorenanwärter gilt während der Praxis-Trimester eine Wochenarbeitszeit von 41 Stunden bei gleitender Arbeitszeit.
Es besteht ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr.

Sie haben Fragen?

Dann sprechen Sie gerne unsere Ausbildungs­leiterin an:
Katja Gorzolka
Telefon 04321 942 2551
E-Mail

Auf der Homepage der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung Altenholz gibt es zu dem Thema auch viele Informationen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und den letzten beiden Zeugnissen sowie ggf. Nachweisen und Zeugnissen über Tätigkeiten nach dem Schulabschluss bitte über unser Bewerbungsformular ein.

Bachelor of Arts "Soziale Arbeit" inkl. staatlicher Anerkennung

Informationen zum Dualen Studium

Als Dienstleisterin für die Bürgerinnen und Bürger bietet die Stadt Neumünster ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum für staalich anerkannte Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen.
In unseren Fachdiensten "Familien- und Jugendhilfe", "Schule, Jugend, Kultur und Sport" und "Frühkindliche Bildung" erlangen Sie vielseitige Einblicke in mögliche zukünftige Tätigkeitsbereiche.

Vor Beginn des praxisintegrierten dualen Studiums wird ein schriftlicher Studien-vertrag zwischen der/dem Studierenden und der Stadt Neumünster als Ausbildende geschlossen

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung
  • (Bei ausländischen Schulabschlüssen ist eine Gleichwertigkeitsbescheinigung erforderlich)
  • Erste Erfahrungen aus dem Bereich der Sozialen Arbeit sind wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B ist wünschenswert
  • Hohe soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und die Eigenschaft, sich auf unterschiedliche Persönlichkeiten und deren Lebenssituation einstellen zu können
  • Sie engagieren sich gerne in der Arbeit mit Menschen und pflegen einen wertschätzenden, empathischen Umgang
  • Teamfähigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion und Weiterentwicklung

Die Stellenausschreibung für das Studium Soziale Arbeit wird von uns im Winter vor dem Einstellungsbeginn

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen und der Vorauswahl werden alle in Frage kommenden Bewerber/-innen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. In dem Vorstellungsgespräch wollen wir einen persönlichen Eindruck von der Bewerberin bzw. dem Bewerber erhalten und natürlich wissen, warum sie/er sich für diesen Studiengang entschieden hat.

Bei diesem Gespräch sind in der Regel folgende Personen anwesend:

ein Vertreter des Fachdienstes Zentrale Verwaltung und Personal (Abteilung Personal), ein Vertreter/eine Vertreterin des Fachdienstes Familien- und Jugendhilfe, ein Mitglied des Personalrats sowie ein Jugend- und Ausbildungsvertreter.

Nach erfolgreich abgeschlossenem Auswahlverfahren erfolgt zum 1. Oktober des jeweiligen Jahres die Einstellung.

1. Studienjahr1. SemesterPraxis2. SemesterPraxis
Dauer10 Wochen14 Wochen10 Wochen18 Wochen
2. Studienjahr3. SemesterPraxis4. SemesterPraxis
Dauer10 Wochen14 Wochen10 Wochen18 Wochen
3. Studienjahr5. SemesterPraxis6. SemesterPraxis
Dauer10 Wochen14 Wochen10 Wochen18 Wochen
4. Studienjahr7. SemesterPraxisBachelor-ThesisPraxis
Dauer10 Wochen4 Wochen8 Wochen5 Wochen

 

Das praxisnahe Studium "Soziale Arbeit" ermöglicht Ihnen bereits während des Studiums einschlägige Praxiserfahrung zu sammeln. Es handelt sich bei dem Studium um einen Präsenzstudiengang, der an der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein (DHSH) in Kiel stattfindet. Das Studium wird in Vollzeit absolviert und dauert 3,5 Jahre bzw. 7 Semester. Der Studiengang ist als Blockmodell mit Online-Anteilen aufgebaut: Theorie- und Praxisphasen wechseln sich ab.

Mit Erwerb des Bachelor of Arts wird Ihnen gleichzeitig die Staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagogin/Sozialpädagoge verliehen.

Zu den Inhalten des Dualen Studiums gehören insbesondere:

5 inhaltliche Modulbereiche:

  • Grundlagen der Sozialen Arbeit
  • Methoden der Sozialen Arbeit
  • Handlungsfelder der Sozialen Arbeit
  • Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit
  • Vertiefungsgebiete der Sozialen Arbeit

6 Praxisbereiche:

  • 2 Praxisphasenprojekte
  • 4 Praxistransferprojekte

Mehr Informationen zum Studium finden Sie hier.

In den insgesamt 8 Praxismodulen erfolgen Einsätze in den Fachdiensten Familien- und Jugendhilfe, Schule, Jugend, Kultur und Sport im Bereich Schulsozialarbeit sowie Frühkindliche Bildung im Bereich Pädagogische Fachberatung.

Im Rahmen des Studiums an der DHSH sind 28 Module inklusive sechs Praxisprojekte (zwei Praxisphasenprojekte und vier Praxistransferprojekte) erfolgreich zu absolvieren. Hierzu kommen als Modulprüfungen folgende Leistungsnachweise in Betracht:

  • Klausur
  • Mündliche Prüfung
  • Hausarbeit
  • Projektarbeit bzw. Praxistransferprojekt

Bachelor-Thesis

Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn alle Modulprüfungen und die Bachelor-Thesis mit dem Kolloquium jeweils mindestens mit der Note „ausreichend“ bewertet wurden.

Credit Points
Für den Bachelor in Sozialer Arbeit werden an der DHSH 210 ECTS (European Credit Transfer System) benötigt. Die ECTS-Credits verteilen sich einschließlich der Bachelor-Thesis und des Kolloquiums auf die folgenden Module:

  • Pflichtmodule: 150, davon 32 Credits für Praxisprojekte
  • Vertiefungsgebiete: 18 Credits
  • Anerkennungspraxis: 30 Credits
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium: 12

Die Studierenden erhalten für die Dauer des Studienvertragsverhältnisses ein monatliches Studienentgelt in Höhe von 1.250 Euro brutto.

Das Studienentgelt ist steuer-, sozialversicherungs- und zusatzversorgungs-pflichtiges Entgelt.
Die / der Ausbildende übernimmt außerdem die notwendigen Studiengebühren.

Während der Praxisphasen gilt eine Wochenarbeitszeit von 39 Stunden bei gleitender Arbeitszeit.

Es besteht ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr. Dieser kann während der Praxisphasen genommen werden.

Sie haben Fragen?

Dann melden Sie sich gerne bei:
Birthe Endejan
Telefon 04321 942 2247
E-Mail

Auf der Homepage der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein gibt es zu dem Thema auch viele Informationen.