Neumünster fährt Rad

Seit 2008 treten deutschlandweit Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale.

2017 fand die Kampagne Stadtradeln zum ersten Mal in Neumünster statt. Mit großem Erfolg: 446 Teilnehmer/-innen in 32 Teams haben 73.412 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt und auf diese Weise den Ausstoß von 10,4 Tonnen Kohlendioxid vermieden.

An diesen Erfolg wollte die Stadt Neumünster 2018 erneut anschließen und hat gemeinsam mit vielen lokalen Sponsoren zur Teilnahme an der Kampagne aufgerufen.

In dem jeweiligen Aktionszeitraum können alle Bürgerinnen und Bürger und alle Personen, die in Neumünster arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne Stadtradeln mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Dabei sollen die Radlerinnen und Radler möglichst viele Wege im Alltag und in der Freizeit in Neumünster und über die Stadtgrenzen hinaus mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ziel des Stadtradelns ist es zu zeigen, wie schnell, einfach, gesund, praktisch und umweltschonend Radfahren in Neumünster ist.

"Natürlich kann man nicht oft genug betonen, welchen wichtigen Beitrag jeder Einzelne mit dem Radfahren für den Klimaschutz leistet", erklärte Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras in seinem Grußwort 2018. "Radfahren hält fit und ist gesund. Radfahren steigert die Lebensqualität. Und Radfahren erhöht die Stadtqualität."

© Foto: Ramona Erlemann