SH Netz saniert Gas-Hauptversorgungsleitung in der Kieler Straße

Die Wanderbaustelle startet am Stoverweg, Ecke Wilhelminenstraße in Richtung Norden – Vorerst nur minimale Einschränkungen für Verkehr.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) und die Stadtwerke Neumünster (SWN) sanieren seit 2021 die Gas-Hauptversorgungsleitung in der Kieler Straße in Neumünster. Die alte Gas-Stahlleitung wird gegen eine moderne PE-Kunststoffleitung ausgetauscht. Die Maßnahme dient der höheren Versorgungssicherheit der Kunden und ist eine Herausforderung, da die Leitung am Rand der viel befahrenen Kieler Straße liegt.

Im März 2024 startet nun die vierte und letzte Bauphase. Die Kosten belaufen sich auf rund 800.000 Euro. „In enger Abstimmung mit der Stadt Neumünster und aufbauend auf unseren Erfahrungen aus dem letzten Jahr, haben wir die Arbeiten in drei Bauabschnitte unterteilt“, erklärt Christian Lorenz, Leiter des zuständigen Technik-Standortes von SH Netz in Neumünster. „Um Einschränkungen sowohl zeitlich als auch räumlich so gering wie möglich zu halten.“

Die Vorbereitungen für die Wanderbaustelle starten Anfang März 2024. Mitte März beginnen die eigentlichen Arbeiten am Stoverweg, Ecke Wilhelminenstraße in Richtung Norden auf einer Länge von etwa 100 Metern. „Zunächst beschränken sich die Arbeiten auf den Bereich der Geh- und Radwege. Dadurch kommt es vorerst nur zu minimalen Einschränkungen für den Autoverkehr. Eine Umleitung wird dennoch eingerichtet“, meint Bernhard Wegener, Projektleiter Betrieb Verteilnetze bei SH Netz.

Die Bauabschnitte zwei (anschließend an Abschnitt 1 Richtung Norden ca. 370 Meter) und drei (anschließend an Abschnitt 2 Richtung Norden ca. 330 Meter) sind für den Sommer und Herbst geplant. Abschnitte der Kieler Straße sind dann nur noch in Richtung Norden befahrbar, entsprechende Umleitungen werden eingerichtet.

Die Arbeiten führt im Auftrag der Netzbetreiber die Tief- und Rohrleitungsbaufirma Krebs & Suhr aus Neumünster aus. „Offene Fragen können Anlieger direkt mit der Bauleitung vor Ort klären“, ergänzt Bernhard Wegener. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten spätestens Mitte November 2024 abgeschlossen sein.

Während der gesamten Bauphase werden alle Geschäfte entlang der Strecke erreichbar bleiben.