Museen & Galerien

  • Künstlerhaus Stadttöpferei
    Die Stadttöpferei Neumünster ist ein Künstlerhaus in Neumünster in Schleswig-Holstein, das seit 1987 Arbeits- und Aufenthaltsstipendien ausschließlich für herausragende Absolventen aus dem Bereich Künstlerische Keramik vergibt und in dieser Form einzigartig in Deutschland ist. Die Stipendiaten kommen aus dem In- und Ausland. Die Stadttöpferei ist im Fürsthof, einer kleinen Straße im historischen Stadtzentrum Neumünsters, gelegen. Erbaut wurde das Backsteingebäude um 1900.
     
  • Gerisch-Stiftung – Skulpturenpark
    Bereits jetzt bildet ein umfangreicher skulpturaler Bestand im Gerisch-Skulpturenpark den Grundstock für das Programm der Gerisch-Stiftung. Die historische Parkanlage mit der Jugendstilvilla erweist sich als spannungsvoller, atmosphärischer Ort für vielschichtige Einzelausstellungen in der Villa Wachholtz sowie in der angrenzenden Gerisch-Galerie. Hier reicht das Programm von historischen Dokumentationen zum Werk Harry Maasz, der 1925 den Park entwarf, bis zu internationalen Positionen zeitgenössischer Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur und Videokunst. Im Park treten Klassiker wie beispielsweise Abraham David Christian, Pit Kroke und Ian Hamilton Finlay mit Plastiken der Avantgarde, wie die zuletzt erworbenen Arbeiten von Olaf Nicolai, Bogomir Ecker, Brigitte Kowanz und Carsten Höller miteinander in einen Dialog.
     
  • Tuch + Technik – Textilmuseum
    Spinner, Weber, Tuchmacher:Das Museum Tuch + Technik zeigt ihre Geschichte und die eines uralten Handwerks, von den Anfängen bis heute. Die Besucher können durch 2000 Jahre Geschichte wandern,spannende Ausstellungsstücke entdecken und einige davon selbst ausprobieren.
     
  • Bürgergalerie
    Kulturort & Treffpunkt im Vicelinviertel: Viele kennen inzwischen "diese etwa andere Galerie" in der Esplanade 20 im Vicelin-Viertel. Sie bietet Räume für Kunst-Ausstellungen und ist Ort für Diskussionen und Begegnungen, für Konzerte, Feste und Lesungen. Initiator und Gründer der "Bürgergalerie" ist Egon Blitza, der sie zehn Jahre zusammen mit Karina Klamp, der ersten Stadttöpferin Neumünsters, betrieben hat. Seit Ende 2011 wird die Bürgergalerie vom gemeinnützigen Verein "Bürgergalerie Neumünster e.V." getragen.