Gemeinsam gegen Corona

Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein und die Stadt Neumünster bieten im Oktober Impftermine in der Holsten-Galerie an.

Das Impfangebot in der Holsten-Galerie (im Eingangsbereich vom Gänsemarkt – im ehemaligen Gabor-Shop) gilt bis Ende Oktober 2021 montags bis samstags von 13:00 bis 17:00 Uhr mit Ausnahme von Samstag, 16. Oktober: Dann sind Impfungen gegen das Coronavirus sogar bis 18:00 Uhr möglich.

Verimpft werden die Impfstoffe von BionTech, Moderna sowie Johnson & Johnson.

Achtung: Am Donnerstag, 21. Oktober 2021, werden keine Impftermine angeboten.

Das Gesundheitsministerium informiert über Ausstellung offizieller Testnachweise

In Schleswig-Holstein gilt seit dem 20. September 2021 in den meisten Innenräumen die 3G-Regel. Das heißt, dass Personen ohne Symptome einer Coronavirus-Erkrankung einen Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder ein aktuelles negatives Testergebnis vorzulegen haben, um an bestimmten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens uneingeschränkt teilnehmen zu können.

Das Gesundheitsministerium weist noch einmal auf bereits bestehende Regelungen hin, um zu verdeutlichen, welche Stellen dazu berechtigt sind, Testnachweise auszustellen. Um einen für die 3G-Regel gültigen Testnachweis zu erhalten, sollen sich Schleswig-Holsteiner/-innen an eine dieser Stellen wenden:

  • Alle Stellen, die gemäß. §6 Abs. 1 der Coronavirus-Testverordnung des Bundes dazu berechtigt sind. Dies sind Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Apotheken, medizinische Labore, Rettungs- und Hilfsorganisationen, die von den Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren (siehe: Corona-Report) und die von den Gesundheitsämtern beauftragten Teststationen. Registrierte Stellen sind auf der digitalen Landkarte unter www.schleswig-holstein.de/coronavirus-teststationen zu finden.
  • Alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die im Rahmen des Arbeitsschutzes betriebliche Testungen ihrer Beschäftigten vornehmen. Allerdings sind Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet, Testnachweise auszustellen.
  • Schulen, die außerhalb der Freizeit ihre Schülerinnen und Schüler testen. Während der Herbstferien können sich Schülerinnen und Schüler kostenlos in den Testzentren oder per Testkit im Selbsttestverfahren testen lassen – mehr Informationen dazu unter "#wirtesten an Schulen". Testzertifikate sind dann nur in Zusammenhang mit der vorhandenen Bestätigung der Schule 72 Stunden lang gültig.

Nachweise über online beobachtete Selbsttests werden nicht als offizielle Testnachweise anerkannt.

Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss bei Kontrolle der 3G-Regeln einen offiziellen Testnachweis vorlegen. Der Nachweis über ein negatives Testergebnis eines PoC-Tests darf maximal 24 Stunden, der eines PCR-Tests maximal 48 Stunden alt sein. Kinder unter sieben Jahren bleiben von den Testpflichten ausgenommen. Anstatt der Vorlage eines negativen Testnachweises kann ein Test auch unter Aufsicht derjenigen Person gemacht werden, die für die Einhaltung der 3G-Regel (z.B. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Restaurants, Friseurs oder Fitnessstudios) zuständig ist. Sofern es sich nicht um eine anerkannte Teststelle handelt, darf diese Person aber keinen Nachweis über einen negativen Test ausstellen. Auch ist sie nicht verpflichtet, einen solchen Selbsttest anzubieten.

Das vom Bund finanzierte Testangebot, wonach sich Bürgerinnen und Bürger mindestens einmal pro Woche kostenlos testen lassen können, gibt es seit 11. Oktober nicht mehr. Wer weiterhin Anspruch auf eine kostenlose Testung hat, ist in der Testverordnung des Bundes festgelegt. Zur Info die aktuellen FAQ des Bundesgesundheitsministeriums, das für die Test-Verordnung verantwortlich ist: Nationale Teststrategie.

Wer einen Corona-Schnelltest braucht, muss inzwischen dafür zahlen:

  • Das Schnelltestzentrum in der Stadthalle ist geschlossen. Als Ersatz dafür bietet Apotheker Matthias Neumann Tests in der Holstenapotheke an: montags bis freitags von 09:00 bis 11:00 Uhr und von 15:00 bis 17:00 Uhr. Sonnabends ist von 09:00 bis 11:00 Uhr geöffnet. Die Tests werden 15 Euro kosten.
  • Die Schnelltest-Station in der Holsten-Galerie bleibt weiterhin geöffnet montags bis sonnabends zwischen 09:00 und 17:30 Uhr. Es gibt eine Mittagspause zwischen 13 und 14 Uhr. Die Schnelltests werden 19 Euro kosten.
  • Ein Test bei Nortex wird in Anlehnung an die Rückvergütung der Kassenärztlichen Vereinigung zunächst 11,50 Euro kosten. Die Öffnungszeiten bleiben bestehen: montags bis sonnabends von 09:00 bis 18:00 Uhr.
  • In der M&O-Teststation an der Johannisstraße bleiben die Öffnungszeiten unverändert (Montag bis Sonntag von 07:00 bis 21:00 Uhr). Die Preise sollen zwischen 10 und 11,50 Euro liegen.
  • Die Teststation Medex 24 an der Ecke Kuhberg/Kieler Straße, öffnet ebenfalls zu den gewohnten Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr, Sonnabend von 09:30 bis 16:00 Uhr). Ein Schnelltest wird 10 bis 12 Euro kosten.
  • Die Teststation IN Projekt NMS-Zentrum am Großflecken startet mit 9,50 Euro pro Test. Es gibt dort laut Betreiber auch Monatspakete: Zwei Monate kosten 190 Euro, drei Monate 160 Euro.
  • KDS Health wird vorerst sowohl die Station am Bad am Stadtwald als auch die Station auf dem McFit-Parkplatz an der Rendsburger Straße weiterbetreiben. Öffnungszeiten am Stadtwald Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 19:00 Uhr, Freitag bis Sonntag von 08:00 bis 20:00 Uhr; an der Rendsburger Straße Montag bis Freitag von 08:00 bis 21:45 Uhr, Sonnabend von 10:00 bis 21:00 Uhr sowie Sonntag von 10:00 bis 20:00 Uhr. Der Preis für den Schnelltest liegt bei 10 Euro.
  • Das ärztliche Schnelltestzentrum Bechtel an der Altonaer Straße bleibt geöffnet täglich von 13:00 bis 18:00 Uhr. Ein Test wird hier 18 Euro kosten.
  • Das DRK-Testzentrum an den Holstenhallen wird bis 31. Dezember im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung montags bis sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr betrieben (PCR-Tests und Tests für Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können). Ob es dort auch kostenpflichtige Schnelltests für Bürger geben wird, ist noch offen.

Finden Sie hier die nächstgelegene Testmöglichkeit:

>> Innenstadt: Schnelltestzentrum
Dr.-Uwe-Harder-Stadthalle
Kleinflecken 1, 24534 Neumünster
Schnelltests und PCR-Tests möglich
Ohne Anmeldung:
Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr
Sonntag von 09:30 bis 16:00 Uhr

>> Innenstadt: Schnelltest-Station in der Holstengalerie
Gänsemarkt 1, 24534 Neumünster
Anmeldung: Wer einen Schnelltest machen möchte, muss sich vorab unter www.sanovia-coronatest.de zu einem Termin anmelden. Das Testzentrum befindet sich im Erdgeschoss der Holsten-Galerie neben H&M.

>> Innenstadt: Medex24
Kieler Straße 2, 24534 Neumünster
E-Mail
Telefon: 017655358398 
Internet: https://www.testzentrum-nms.de
Terminvergabe notwendig: ja 
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8:00 bis 18:00 Uhr
Sa 09:30 bis 16:00 Uhr

>> Innenstadt: M & O Teststation
Johannisstraße 8 , 24534 Neumünster
E-Mail
Telefon: 04321 56 37 482
Internet: http://www.mo-services.net/teststation/
Terminvergabe notwendig: nein
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 07:00 bis 21:00 Uhr

>> Innenstadt: Teststation IN Projekt NMS-Zentrum
Großflecken 35, 24534 Neumünster
Telefon 04321 5644533
Internet: https://teststation-inprojekt.de
E-Mail
montags bis donnerstags 09:00 bis 18:00 Uhr
freitags und samstags von 10:00 bis 19:30 Uhr
sonntags 10:00 bis 18:00 Uhr 

>> KDS Health (Bad am Stadtwald)

Hansaring 177, 24534 Neumünster
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 19:00 Uhr
Freitag bis Sonntag von 08:00 bis 20:00 Uhr

>> KDS Health (McFit-Parkplatz)
Rendsburger Straße 12 - 14, 24534 Neumünster
Montag bis Freitag 08:00 bis 21:45 Uhr
Samstag 10:00 bis 21:00 Uhr
Sonntag 10:00 bis 20:00 Uhr

>> DRK-Teststation
Gelände der Holstenhallen
Justus-von-Liebig-Straße 2 - 4, 24537 Neumünster
Telefon: 04321 905230 
E-Mail
Internet: https://www.drk-nms.de/poc-schnelltest.html
Terminvergabe notwendig: nein 
Montag bis Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Bitte Personalausweis oder Führerschein zur Identifikation mitbringen.

>> Gadeland: Schnelltest-Station bei famila
Haart 194, 24539 Neumünster
E-Mail
Internet: https://www.famila-nordost.de/corona-testzentren/
Terminvergabe notwendig: nein 
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 08:00 bis 19:00 Uhr

>> Wittorf: Ärztliches Schnelltestzentrum Bechtel
Altonaer Straße 150, 24539 Neumünster
Täglich von 13:00 bis 18:00 Uhr
Keine Voranmeldung notwendig.
E-Mail

>> Wittorf: Nortex Mode-Center
Grüner Weg 9 - 11, 24549 Neumünster
Telefon: 04321 87000
E-Mail
Internet: https://www.nortex.de
Terminvergabe notwendig: nein
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:30 bis 17:30 Uhr Sa 09:30 bis 17:30 Uhr
Öffnung bis eine Stunde vor Geschäftsschluss.

>>A&B Center – Coronawacht
Baeyerstraße1, 24536 Neumünster
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr und 12:45 bis 18:00 Uhr

>>Großflecken Nordseite – Coronawacht
Öffnungszeiten:
Sonntag von 08:00 bis 12:00 Uhr und 12:45 bis 18:00 Uhr

 Alle Angaben ohne Gewähr!

Es handelt ich hier nicht um eine Schnelltest-Station!

Im PCR-Testzentrum an der Holstenhalle werden täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr Corona-Abstriche gemacht – auch an Wochenenden und Feiertagen. Es ist keine Voranmeldung nötig!

Eine Testung findet ausschließlich unter einer der folgenden Voraussetzungen statt:

1.    Laborschein durch niedergelassenen Arzt
2.    Gesundheitsamt mit Code
3.    Rote Meldung „Corona-Warn-App“
4.    Positiver POC-COV 19-Schnelltest
5.    Positiver POC-COV 19-Selbsttest

Ein Hamburger Labor untersucht die Proben. Das Ergebnis erscheint in der Corona-Warn-App der/des Getesteten oder das Gesundheitsamt bzw. der behandelnde Hausarzt informiert die Testperson. Abgerechnet wird über die Krankenkassen.

Schleswig-Holstein hat ein flächendeckendes Netzwerk aus Impfzentren aufgebaut:

Das Bundesgesundheitsministerium informiert auf seiner Seite "Zusammen gegen Corona" über Impfstoffentwicklung, Impfstofftypen sowie über die Organisation und Verteilung einer Corona-Schutzimpfung in Deutschland.

Die Bundesregierung klärt Sie auf der Seite "Coronavirus in Deutschland" auf.

Das Robert-Koch-Institut informiert zum Thema Impfen

Für enge Kontaktpersonen von Coronavirus positiv getesteten Menschen besteht weiterhin eine Quarantänepflicht für 14 Tage, ab dem letzten Tag des Kontaktes mit einem bestätigten Covid-19-Fall. Die Pflicht gilt auch, wenn diese noch nicht durch das Gesundheitsamt angeordnet wurde.

Enge Kontaktpersonen sind durch das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin wie folgt definiert:

  1. enger Kontakt mit Covid-19-Fall (weniger als 1,5 Meter) länger als 10 Minuten
  2. Gespräch mit Fall (face-to-face-Kontakt, mit weniger als 1,5 Metern Abstand, unabhängig von der Gesprächsdauer)
  3. gleichzeitiger Aufenthalt von Kontaktpersonen und Fall im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole, unabhängig vom Abstand für mehr als 10 Minuten. Dies gilt auch dann, wenn durchgehend eine FFP2-Maske getragen wurde.

Auch bei Corona-Schnelltests, die positiv ausfallen, gilt für die betroffene Person eine sofortige Selbstabsonderungspflicht, unabhängig davon, ob der Test selbst oder in einem Testzentrum durchgeführt wurde. Für die engen Kontaktpersonen wird eine Selbstabsonderung dringend empfohlen. Nach einem positiven Schnelltest sollte rasch ein PCR-Test erfolgen, um die Infektion abschließend zu bestätigen.

Personen, die bereits eine mittels PCR-Test bestätigte, symptomatische Covid-19 Erkrankung durchgemacht haben, sind nach aktuellem Kenntnisstand nur dann von Quarantäne-Maßnahmen ausgenommen, wenn der Kontakt innerhalb von sechs Monaten nach dem Nachweis der vorherigen Infektion erfolgte.

Personen, die in der Vergangenheit (mehr ein halbes Jahr zurückliegend) eine PCR-bestätigte und symptomatische COVID-19-Erkrankung durchgemacht haben und mit einer Impfstoffdosis geimpft sind, müssen ebenfalls nicht in Quarantäne.

Vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen sind von Quarantäne-Maßnahmen zunächst ausgenommen. Dennoch sollte der Kontakt zu Risikogruppen in so einem Falle zur Sicherheit für zwei Wochen pausiert werden.

Zudem sollte bis zum 14. Tag nach dem Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person genau beobachtet werden, ob sich trotz der Genesung/Impfung Symptome entwickeln. In diesem Fall muss sich die Person sofort selbstständig in Isolation begeben und Kontakt zu ihrem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt aufnehmen, damit zeitnah ein PCR-Test veranlasst werden kann.

  • Jeden Tag informieren wir Sie über den aktuellen Stand der Corona-Zahlen in Neumünster. Diese finden Sie stets auf der Startseite dieser Homepage.

Und bitte beachten Sie die aktuelle Allgemeinverfügung der Stadt Neumünster, die amtlich bekannt gemacht wurde:

Entschädigungen bei Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Betreuungserfordernis

Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) schützt die Bevölkerung in Deutschland. Es bietet zudem finanzielle Entschädigungen für Menschen, die von den Schutzmaßnahmen betroffen sind. Das gilt auch für die gegenwärtige Corona-Pandemie. Sie haben Fragen zum IfSG? Sie wollen wissen, ob Sie eine Entschädigung erhalten und wie Sie einen Antrag dafür stellen können?

 

  • Corona-Hotline 04321 942 3003
    (Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr
    und Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr)

  • Telefon-Hotline für medizinische Fragen 116 117

  • Das Land SH beantwortet Ihre Fragen: >> FAQs

  • Corona-Regeln:
    Das ist erlaubt in Schleswig-Holstein

SARS-CoV-2: Allgemeinverfügung, Landesverordnung und mehr Wissenswertes

  • Bußgeldkatalog: Verstöße gegen die Regeln aus der Verordnung oder den Erlassen

Anordnung zur Absonderung (Isolation oder Quarantäne) wegen einer Infektion durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) oder der Einstufung als enge Kontaktperson in einer geeigneten Häuslichkeit:

In Schleswig-Holstein gelten folgende Regelungen:

Wenn Sie von einer Reise aus dem Ausland zurückkehren

Wenn Sie in einem Risikogebiet (Hochrisikogebiet, Virusvariantengebiet) waren, müssen Sie grundsätzlich die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen.

  • Digitale Einreisemeldung
    – Digital Registration on Entry
    – Enregistrement d’entrée numérique
    – Dijital giriş kaydı
    – Дигитaлнa пријaвa улaскa у земљу
    – Цифровая регистрация въезда
    – Notificación Digital de Entrada al País 

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiger Helfer, um Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Alles, was Sie über die Corona-Warn-App wissen müssen, finden Sie hier:

Die Corona-Warn-App herunterladen – und gemeinsam das Coronavirus bekämpfen: Die App ist jetzt im App Store und im Google Play Store verfügbar.

Probleme mit der App?

Alle technischen Fragen werden über die Hotline der Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts beantwortet.
Diese ist unter der kostenfreien Rufnummer 0800 7540001 von Montag bis Samstag von 07:00 bis 22:00 Uhr erreichbar. Die Servicemitarbeiterinnen und -mitarbeiter werden dort umgehend weiterhelfen.

NINA informiert über Corona

Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App (NINA) des Bundesamts für Bevölkerungsschutz sendet ab sofort auch Meldungen zur Corona-Pandemie.

So vermeiden Sie eine Ansteckung:

  • regelmäßig Hände waschen
  • auf das Händeschütteln verzichten
  • sich nicht ins Gesicht fassen
  • husten und niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge
  • Abstand zu allen Personen einhalten, insbesondere zu solchen mit Symptomen
  • ... und noch mehr Hygienetipps
  • und Verhaltenstipps

Tipps & Empfehlungen

 Klick mal rein:
Robert-Koch-Institut (RKI)> Informationen für Einreisende
Stadtwerke Neumünster (SWN):
Nachbarschaftshilfe für Neumünster und Umgebung
> Helfen in Neumünster
Citymanagement hilft Firmen in NMS:
Plattform für Vernetzung
> Ich bleib dir treu – NMS
Wirtschaftsagentur Neumünster:
Regionaler Ansprechpartner der Landesbank
für die Soforthilfemaßnahmen
> Soforthilfemaßnahmen
Hilfsangebote für Frauen in Not> Hilfetelefone und Online-Beratungen
Lebensmittel für Wohnungslose
Spendentisch: Hier können tagsüber Tüten oder Kartons
(am besten beschriftet) abgeben werden.
> Adresse:
Gasstraße 12
Wohlfahrtsverbände in Neumünster> Ausgewählte Beratungsangebote
Coronavirus für Kinder erklärt> GEOlino
Informationen für ältere Menschen:
Schutz vor Betrug (Fake-News usw.)
> www.zusammengegencorona.de
Bundesgesundheitsministerium:
Tagesaktuelle Informationen
> www.bundesgesundheitsministerium.de
Wissen, was schützt> Infektionsschutz
Süddeutsche Zeitung: Artikel mit 3-D-Animation> Warum Abstandhalten so wichtig ist

Mehrsprachig: Tagesaktuelle Corona-Informationen

Soziale Medien

Die Stadt Neumünster bietet zum Thema Coronavirus Informationen auch auf den sozialen Kanälen Facebook unter „corona neumünster“ und instagram „corona.neumuenster“ an. 
Bereits seit Jahren ist die Stadt Neumünster neben der Homepage auch auf Twitter mit zwei Accounts aktiv: Stadt Neumünster und Berufsfeuerwehr NMS. Zudem hält Sie die Stadt Neumünster auch über die Bevölkerungswarn-App NINA auf dem Laufenden. Sie können diese kostenfrei in Ihrem Playstore herunterladen.

Weitere Informationen

  • Lesen Sie auch unsere Meldungen auf der Startseite.

Wichtige Blutspenden

Blutspenden ist weiterhin möglich – und an vielen Orten dringend nötig, denn in der Corona-Krise ist die Versorgungslage angespannt.

Fragen wie "Besteht die Gefahr der Ansteckung mit dem Coronavirus bei der Blut- und Plasmaspende?" werden auf https://www.blutspenden.de/startseite/ beantwortet.