Vorbeugender Brandschutz

Die Arbeitsgruppe "Vorbeugender Brandschutz" (VB) befasst sich neben den originären Aufgaben der Brandschutzdienststelle wie Stellungnahmen zu Brandschutznachweisen auch mit der objekt- und ereignisbezogenen Einsatzplanung. Dies reicht von der Bemessung der brandschutztechnischen Absicherung einer Veranstaltung bis hin zu der Erstellung von Feuerwehreinsatzplänen.

Unsere Aufgabenfelder

  • Brandverhütungsschauen
  • Stellungnahmen im bauaufsichtlichen Verfahren
  • Beratungen von Fachplanern und Privatpersonen in Brandschutzfragen
  • Betreuung von Feuerwehrschließungen und Brandmeldeanlagen
  • Bemessung von Feuersicherheitswachen und Sanitätsdiensten
  • und Vieles mehr

So kontaktieren Sie uns:

brandschutzdienststelle@neumuenster.de
Telefon 04321 3322 230
Telefax 04321 3322 295

Falls Sie uns größere Dateien übermitteln möchten, nutzen Sie bitte unsere Cloudlösung. Die Zugangsdaten stellen wir Ihnen gern auf Anfrage zur Verfügung.

  • Die Planung und Errichtung einer BMA ist grundsätzlich gemäß DIN 14675:2020, VDE 0833/2 sowie EN 54 auszuführen.
  • Kennzeichnung der automatischen Melder nach der DIN 14623:2009. 
  • Die Farbe der Blitzleuchte ist in ROT zu wählen.
  • Das FSE muss händisch ohne Leiter/Hilfsmittel erreichbar sein.
  • Konzessionär für eine Aufschaltung zur Leitstelle ist die Fa. Siemens.
  • Die Laufkarten sind im Format DIN A3 quer herzustellen und  vor der Fertigstellung der Dienststelle zur Voransicht vorzulegen.
  • Die Standorte von FIBS / Anlaufpunkt, FSD, Blitzleuchte und FSE sind in der Planungsphase mit der Brandschutzdienststelle abzustimmen.
  • Die Beschaffung erforderlicher Schließungen erfolgt nach vorheriger Absprache mit uns. Umstellschlösser müssen der VdS-Nummer G105001 entsprechen. 
  • Die Installation von so genannten Anti-Vandalismus-Rosetten ist im Stadtgebiet untersagt.
  • Bauaufsichtlich errichtete Feuerwehrzufahrten und Aufstellflächen sind der Feuerwehr zwecks amtlicher Siegelung mitzuteilen.
  • Von der Norm abweichende technische Bedingungen für eine Aufschaltung der BMA (TAB) erfolgen unsererseits nicht.
  • Zwischendeckenmelder erfordern eine Leiter, welche mit einem Feuerwehr-Halbprofilzylinder (B-Schließung) zu sichern ist.
  • Ein Einvernehmen für Feuerwehrpläne kann nur bestätigt werden, wenn diese mindestens der DIN 14095:2007 entsprechen.

Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gern an uns.

Ihre Ansprechpartner

BA Dipl.-Ing. (FH) Wilhelm Duda
Telefon 04321 3322 231
E-Mail

BA Fabian Schmidt, M.Eng.
Telefon 04321 3322 232
E-Mail