Rettungsdienst in Neumünster

Rund um die Uhr sind wir an 365 Tagen im Jahr für unsere Mitbürger/-innen in allen (Not-)Situationen zur Stelle!

Ob Unfall, lebensbedrohliche Erkrankung oder Krankentransport, wir versorgen und transportieren nach höchsten Standards.

Unsere Aufgabe

Die Berufsfeuerwehr – organisiert durch den Fachdienst 37 "Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz" der kreisfreien Stadt Neumünster – ist zuständig für den öffentlichen Rettungsdienst. Der Begriff Rettungsdienst bezieht sich in unserem Aufgabenspektrum auf die Notfallrettung, den Krankentransport sowie den Sekundärtransport, sofern dieser der Notfallrettung zuzuordnen ist.

Auch die Planung der Maßnahmen bei eventuell eintretender Großschadensereignisse werden durch uns organisiert. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Bereich Schnelleinsatzgruppe Rettung.

Über das Stadtgebiet Neumünster hinaus werden durch unseren Rettungsdienst auch benachbarte Gemeinden und Ortsteile versorgt. Etwa 17 Prozent der Mitbürger im Rettungsdienstbereich sind somit Anwohner benachbarter Landkreise.

Unsere Arbeit

Im Bundesland Schleswig-Holstein soll ein Rettungsmittel innerhalb einer Frist von zwölf Minuten nach Alarmierung an der Einsatzstelle eintreffen. Diese so genannte Hilfsfrist ist in mindestens 90 Prozent der Fälle zu erreichen. Der Rettungsdienst in Neumünster übertrifft diesen Erreichungsgrad (2019) und erfüllt somit ein wichtiges Kriterium für die Verfügbarkeit und damit auch für den Schutz unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Jährlich bewältigen wir ungefähr 24.000 Einsätze. Hiervon entfallen etwa 60 Prozent auf die Notfallrettung und 40 Prozent auf den Krankentransport. Im Durchschnitt ergeben sich damit etwa 67 Einsätze auf jeden Jahrestag. Betrachtet man die Jahresstatistiken der vergangenen Jahre, zeichnet sich eine Zunahme der Rettungsmittel-Anforderung ab, auf die auch wir als Rettungsdienstträger reagieren. Die Gründe für diesen Anstieg sind vielschichtig.

Unsere Technik

Auf einer der größten Rettungswachen des Landes stehen uns für die Aufgabenerfüllung mehrere Mehrzweckfahrzeuge, Krankentransportfahrzeuge sowie Notarzt-Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Abhängig von Wochentag und Tageszeit stehen in Neumünster bis zu zehn Rettungsmittel gleichzeitig einsatzbereit. Alle Fahrzeuge werden zentral am Standort des Gefahrenabwehrzentrums vorgehalten. Einzige Ausnahme bildet das Notarzt-Einsatzfahrzeug. Dieses ist am Friedrich-Ebert-Krankenhaus stationiert.

Alle Fahrzeuge sind modern und leistungsfähig ausgerüstet, um in allen Notsituationen adäquat Hilfe leisten zu können. Das Material reicht hier von A wie Absaugkatheter bis Z wie Zahnprothesenbeutel.

Unser Team

Das Team des Rettungsdienstes besteht in Neumünster aus 50 verbeamteten und tariflich angestellten Kolleginnen und Kollegen sowie aus Aushilfskräften. Zusammen gewährleisten wir eine lückenlose Vorhaltung der vorgesehenen Kapazitäten.

Abteilungsleiter
BAR Carsten Voß
Telefon 04321 3322 301
E-Mail
Arbeitsgruppe Operativer Rettungsdienst
BI Robert Wenzel
Telefon 04321 3322 311
E-Mail
Ärztliche Leitung Rettungsdienst
OA Christoph Trockel E-Mail
FÄ Dr. Seiler E-Mail
Telefon 04321 3322 305
Praxisanleiter Rettungsdienst
Michael Schulz
Telefon 04321 3322 322
E-Mail

Sie sind krank und die Arztpraxen sind zu?

Sie benötigen ein wichtiges Medikament?

Sie sind nicht lebensbedrohlich erkrankt, können jedoch nicht bis zur nächsten Sprechzeit warten?

Hier erhalten Sie Hilfe: