Revitalisierung – Brachflächenrecycling

Die Stadt Neumünster ist dabei, für Teilflächen der ehemaligen Scholtz-Kaserne, die im Jahr 2013 durch die Stadt erworben wurden, eine Entwicklung anzustoßen. Ziel der Stadt Neumünster ist es, für das rund 7,2 Hektar große Gelände durch die Sanierung der Altlasten einen baureifen Zustand zu erlangen.

Mit der Flächenrecycling-Maßnahme im innerstädtischen Bereich der kreisfreien Stadt Neumünster wird ein wesentlicher Beitrag zur Reduzierung des Flächenverbrauchs geleistet und zudem die zuvor brachliegende, ungenutzte Fläche wieder einer adäquaten Nutzung zugeführt. Darüber hinaus wird durch die Sanierung der auf der Fläche vorhandenen Boden- und Grundwasserkontamination ein positiver Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet.

Diese Maßnahme wird im Rahmen des Förderprogrammes „Landesprogramm Wirtschaft“ vom Land Schleswig-Holstein und der Europäischen Union gefördert.