Öffentliche Bekanntmachung eines Planfeststellungsbeschlusses

I.

Die untere Wasserbehörde der Stadt Neumünster hat den Plan für das Vorhaben der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein zur Umsetzung von

Renaturierungsmaßnahmen
im Zentralbereich des FFH-Gebietes 1826-301
„Naturschutzgebiet Dosenmoor“

mit Planfeststellungbeschluss vom 03.05.2019 gemäß § 68 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) in Verbindung mit § 74 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) sowie in Verbindung mit §§ 139, 140 und 141 des Allgemeinen Verwaltungsgesetzes für das Land Schleswig-Holstein (LVwG) festgestellt.

II.

Das Naturschutzgebiet „Dosenmoor“ wurde von der europäischen Kommission als Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Gebiet) ausgewiesen. Im Managementplan des Landes Schleswig-Holstein vom März 2016 werden die notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung und zur Entwicklung des Dosenmoores verbindlich festgelegt.

Zum Erreichen der Entwicklungsziele sind verschiedene Maßnahmen zur Wiedervernässung und Stabilisierung des Wasserhaushalts erforderlich, da das Dosenmoor sehr unterschiedliche Zustände und Potenziale in Bezug auf die Renaturierung und die Renaturierbarkeit aufweist. Folgende Renaturierungsmaßnahmen sind vorgesehen:

  • Bau von ca. 9.960 m Torfdichtwänden (Höhe ca. 1 - 1,3 m) und ca. 4.422 m Torfwällen (Höhe bis ca. 0,6 m)
  • Bau von Stauwänden mit alternativen Materialien (Kunststoffplatten, PE-Folie) und abschließender Torfabdeckung
  • Errichtung von Grabenstauen durch Abdichtung mit Torf oder alternativen Materialien sowie die Verfüllung von Gräben
  • Entnahme von Torf als Baumaterial für die Torfdichtwände und Torfwälle
  • Einrichtung eines regulierbaren Systems mit Stauwehren (Mönche) und Überlaufrohren zur Ableitung von Überschusswasser
  • Sanierung der verfallenen alten Grabenstaue aus Holzverbundplatten mit Kunststoffplatten bzw. PE-Folie

III.

Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses und des festgestellten Plans werden in der Zeit vom

11. bis 24. Juni 2019

bei der

Stadt Neumünster
Abteilung Natur und Umwelt
Stadthaus, 2. Obergeschoss, Zimmer 2.2
Brachenfelder Straße 1 – 3
24534 Neumünster

ausgelegt und können zu folgenden Öffnungszeiten eingesehen werden:

Montag bis Donnerstagvon 08:00 bis 16:00 Uhr
Freitagvon 08:00 bis 12:00 Uhr

Zusätzlich werden der Planfeststellungsbeschluss und der festgestellte Plan beim Amt Bokhorst-Wankendorf, Kampstraße 1, 24601 Wankendorf, und dem Amt Bordesholm, Mühlenstraße 7, 24582 Bordesholm, zu den örtlichen Öffnungszeiten ausgelegt.

IV.

Hinweise:
Der Planfeststellungsbeschluss wurde gemäß § 141 LVwG der Vorhabenträgerin, den Behörden und Institutionen, über deren Stellungnahmen entschieden worden ist, und denjenigen, über deren Einwendungen entschieden worden ist, zugestellt.

Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss auch gegenüber den übrigen Betroffenen als zugestellt (§ 74 Abs. 4 VwVfG).

Nach der öffentlichen Bekanntmachung kann der Planfeststellungsbeschlusses bis zum Ablauf der Rechtsbehelfsfrist (25.07.2019) von den Betroffenen und von denjenigen, die Einwendungen erhoben haben, schriftlich oder elektronisch bei der Stadt Neumünster, Großflecken 59, 24534 Neumünster, E-Mail: fachdienst.umwelt@neumuenster.de, angefordert werden.

V.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diesen Beschluss kann innerhalb eines Monats nach Zustellung des Beschlusses beim Schleswig-Holsteinischen Verwaltungsgericht, Brockdorff-Rantzau-Straße 13, 24837 Schleswig, schriftlich, in elektronischer Form oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle jenes Gerichts Klage erhoben werden.

Stadt Neumünster – Der Oberbürgermeister –

Abteilung Natur und Umwelt als untere Wasserbehörde