Energetisches Quartierskonzept Stör

Gemeinsam machen wir Ihre Nachbarschaft klimafit!

Die Stadt Neumünster hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2035 klimaneutral zu sein, das heißt nur noch die Menge an Treibhausgasen zu emittieren, die durch natürliche Senken wieder aufgenommen werden kann.

Eine der größten Herausforderungen auf dem Weg zur Klimaneutralität stellt dabei die Wärmewende dar. Rund zwei Drittel der Emissionen entstehen beim Wärmeverbrauch in den Gebäuden.

Um diesen Bereich und damit Neumünster insgesamt klimafreundlich zu gestalten, werden zunehmend komplette Stadtteile statt einzelner Gebäude betrachtet. Daher hat die Stadt Neumünster entschieden, für das Quartier Stör ein sogenanntes energetisches Quartierskonzept zu entwickeln. Mit diesem Pilotprojekt sollen erste Erfahrungen gesammelt und zukünftig auch weitere Quartiere zukunftsfähig entwickelt werden.

Mit diesem Konzept sollen in den kommenden Monaten gemeinsam mit den Bewohnerinnen/Bewohnern des Quartiers, mit Wohnungsbauunternehmen sowie den Stadtwerken Neumünster Lösungen für die Themen Gebäudemodernisierung, erneuerbare Wärme- und Energieversorgung, klimafreundliche Mobilität und nachhaltiges Leben im Alltag gefunden werden. So können ganzheitliche Lösungen initiiert werden, die den Klimaschutz und die Energieeffizienz im Quartier verbessern und sowohl Bewohnerinnen/Bewohnern als auch Eigentümerinnen/Eigentümern zugutekommen.

Mitmachen, mitgestalten, mitentscheiden

Gemeinsam mit den Akteuren vor Ort wollen wir das Quartier Stör fit für die Zukunft gestalten. Im Rahmen von verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen informieren wir und regen zum Mitmachen an.

Unsere Leitfragen sind:

  • Wie kann der Alltag der Bewohnerinnen/Bewohner energiesparender und nachhaltig gestaltet werden, um Kosten zu senken und die Umwelt zu schonen?
  • Wie können die Gebäude sozialverträglich und klimafreundlich modernisiert werden?
  • Wie kann eine erneuerbare Energieversorgung aussehen?
  • Und wie können Bedingungen für barrierefreie und nachhaltige Mobilitätsangebote vor Ort geschaffen werden?

Neben ersten Anmerkungen über die vor Ort verteilte Mitmachpostkarte freuen wir uns auf alle Interessenten bei den kommenden Veranstaltungen!

Am 11. Mai 2021 fand die Online-Auftaktveranstaltung unter dem Titel „Energetische Quartierssanierung Stör – was ist geplant und wie mache ich mit?“ statt. Bei Interesse erhalten Sie auf den Präsentationsfolien einen Überblick über die aktuellen und geplanten Projektschritte unter diesem Link.

Die erste Präsenzveranstaltung folgte am 31. Juli 2021: Das "Klimacafé an der Stör" lockte viele Bewohnerinnen und Bewohner in die Schwentinestraße.

Geförderte Quartierssanierung an der Stör

Gefördert durch das Bundesförderprogramm „Energetische Stadtsanierung – Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanager“ (KfW 432) sowie durch die IB.SH wird seit Frühjahr 2021 in Neumünster ein energetisches Quartierskonzept im Quartier Stör erarbeitet, welches zur Gestaltung eines klimafreundlichen, energieeffizienten Wohnquartiers beiträgt. Das Quartier befindet sich im südlichen Teil Neumünsters im Stadtteil Wittorf – im Norden begrenzt durch den Bahnhof Neumünster Süd, im Westen durch die Altonaer Straße, im Süden durch die Stör und im Osten durch die Bahnstrecke Neumünster–Bad Segeberg.

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Schirrmacher

Klima und Umweltqualität

+49 4321 942-2125
julia.schirrmacher@neumuenster.de