Bauarbeiten am Schleusberg dauern bis März 2019

Im Schleusberg wird im Auftrag der Stadt Neumünster ein Abschlagsbauwerk in die bestehenden Mischwasserkanalisation eingefügt, ein sogenanntes Regenrückhaltebecken. Da das neue Bauwerk eine Länge von rund 14 Metern, eine Breite von rund sechs 6 Metern und eine Tiefe von rund 3,40 Metern aufweist, ist ein entsprechendes Baufeld notwendig.
Der Standort für das Bauwerk wurde so geplant, dass während des Baus die Verkehrsbeeinträchtigungen möglichst gering gehalten werden, allerdings nicht ausgeschlossen werden können.
Die Bauzeit ist von Ende März bis Mitte Dezember angesetzt und teilt sich in fünf Bauphasen auf.
Phase 1: In dieser Bauphase ist die Straße Schleusberg zwischen den Straßen Schleusaubrücke und Leineweberbrücke nur in eine Richtung (stadteinwärts) befahrbar. Der stadtauswärts fließende Verkehr wird über die Wasbeker Straße umgeleitet. Diese Bauphase beginnt Ende März und ist Anfang Mai abgeschlossen. In dieser Bauphase wird das Baufeld vorbereitet und vom Kampfmittelräumdienst untersucht.
- Phase 2: Von Anfang Mai bis Mitte Mai ist der Schleusberg in diesem Bereich voll gesperrt, da dann mit größeren Geräten die Spundwände für die Baugrube gerammt werden und der vorhandene Boden für die Baugrube ausgebaut wird.
Phase 3: Von Anfang Juni bis voraussichtlich 6. Januar 2019 werden die Stahlbetonarbeiten für das Abschlagsbauwerk durchgeführt. Für diese Zeit ist es vorgesehen, den Verkehr zwar lediglich einspurig, wie in der Bauphase 1, allerdings mit einer Ampel wechselseitig an der Baustelle vorbeizuführen.
Phase 4: Anschließend – 7. Januar bis 4. März 2019 – werden die Anschlüsse zwischen dem Abschlagsbauwerk und dem bestehenden Kanalnetz hergestellt. Für diese Arbeiten ist erneut eine Vollsperrung des Schleusbergs in diesem Bereich notwendig. Für diese ist ein Zeitraum von drei Wochen vorgesehen.
Phase 5: Vom 5. bis 25. März 2019 – werden die Oberflächen wieder hergerichtet. Während dieser Bauphase ist die Verkehrsführung analog zu Bauphase 1.
Der fußläufige Verkehr wird auf kurzen Wegen an der Baustelle vorbeigeführt.