Gesellschaftliches Engagement in Neumünster

Das Ehrenamt

Das Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement sind eine tragende Säule im gesellschaftlichen Miteinander und wichtig zur Unterstützung von Natur, Kultur, Sport, Bildung und Sozialem. Corona hat auch hier einiges verändert und langfristig sind die Folgen noch nicht auszumachen.

Für die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, gehört die Tätigkeit zu ihrem Alltag. Je nach Bereich und Einsatz geht das in Zeiten ohne derzeitige Einschränkungen von sporadischen Einsätzen bis zu einem Engagement mehrerer Stunden wöchentlich. Seit einem Jahr müssen viele Angebote ruhen. Ein Seniorennachmittag, ein Frühstück in den Schulen oder Vorleseangebote in Kitas können nicht stattfinden. Das Repair-Café, ein Angebot von 14 Ehrenamtlichen, hat seit einem Jahr geschlossene Türen. Das ist nicht nur schade für die Senioren und Senioren sowie für Kinder und diejenigen, die ihre kaputten Gegenstände gern repariert hätten, sondern hinterlässt auch bei den Ehrenamtlichen, die mit Leidenschaft die Angebote ausfüllen, eine große Lücke.

„Die ehrenamtliche Mitarbeit fehlt den engagierten Bürgerinnen und Bürgern, sie würden gerne wieder starten. Einige orientieren sich daher neu, finden alternative Aufgaben, die in dieser Zeit möglich sind, wie z.B. bei den "DRK-Impfpaten“, sagt Angela Schmidt von der Freiwilligen-Agentur. Auch in den Organisationen gibt es Herausforderungen, um die ehrenamtlich Engagierten zu motivieren, dabei zu bleiben. So wäre es nach langer Pause durchaus möglich, dass Ehemalige nicht wieder zurückkehren.  Das würde viele Vereine und Initiativen hart treffen. 

An vielen Stellen hat auch im Ehrenamt jetzt vermehrt die Digitalisierung Einzug erhalten. Mitgliederversammlungen finden online statt, digitalaffine Kursleiter und -leiterinnen bieten ihre Sportveranstaltungen online im Wohnzimmer der Teilnehmenden an. Viel Engagement und Kreativität werden hier eingebracht, um für die Teilnehmenden weiter das Angebot aufrecht zu erhalten.

Aber genau hier liegt die Crux: Diese Angebote können nur diejenigen machen und auch in Anspruch nehmen, die sich mit den Medien auskennen und das schließt insbesondere viele Seniorinnen und Senioren aus. Hier wird dann doch lieber gewartet, bis es wieder möglich ist, sich persönlich zu treffen und neben dem Sport und der ehrenamtlichen Arbeit auch ins direkte Gespräch zu kommen. „Der Stellenwert des persönlichen Kontakts ist im Ehrenamt nicht zu unterschätzen und das Pausieren der Arbeit ist ein großer Einschnitt, insbesondere wenn sonst nicht viele Kontakte bestehen“, so Christiane Johannsen vom Seniorenbüro.

Aber die Krise hat auch Neues hervorgebracht. Es gab plötzlich neue Bedarfe und viele Menschen fühlen sich zu bürgerschaftlichem Engagement aufgerufen, wenn sie Notwendigkeiten spüren. So haben etliche Bürger/-innen in Neumünster über die „Nähmaschine“ im vergangenen Jahr viele Hundert Masken genäht. Auf dem Portal der SWN oder über die Website „nebenan.de“ haben spontan junge und ältere Bürger ihre Dienste, z.B. zur Unterstützung beim Einkauf oder Hunde ausführen, für diejenigen, die sich besonders schützen müssen, angeboten. Ehrenamtliche Fahrten für Ältere zu den Impfzentren werden angeboten.

Zu Beratung und Vermittlung im Ehrenamt stehen die Freiwilligen-Agentur im DRK-Kreisverband, Schützenstraße 12-14, Telefon 04321 419113, E-Mail: angela.schmidt@drk-nms.de und das Seniorenbüro, Stadt Neumünster, Großflecken 71, Telefon 04321 942 2754, E-Mail, zur Verfügung.

Das Seniorenbüro begleitet und berät auch beim Aufbau ehrenamtlicher Projektideen.

Koordinatorin für Engagementförderung
Melanie Theede
Telefon 04321 942 2989
E-Mail 

In der Stadt Neumünster gibt es verschiedene Förderungen für gesellschaftliches Engagement – von der Finanzierung bis zur professionellen Beratung. Hier finden Sie einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten:  

An einem Ehrenamt Interessierte sowie Vereine, Verbände, Initiativen und Projekte, die Ehrenamtliche suchen, können sich für eine Vermittlung an die Freiwilligenagentur und Seniorenbüro wenden.

Großflecken 71 • 24534 Neumünster
Telefon 04321 942 2754
Telefax 04321 942 2086
E-Mail

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag09:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag14:30 bis 17:00 Uhr

Das Seniorenbüro ist Ansprechpartner für Menschen am Ende oder nach der Berufstätigkeit und Familienphase. Hier erhalten Sie Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung eigener Projektideen.

Schützenstraße 14 - 16 • 24534 Neumünster
Telefon 04321 41 91 13
Telefax 04321 41 91 44
E-Mail

Öffnungszeiten

Montag08:30 bis 12:30 Uhr
Mittwoch08:30 bis 11:30 Uhr
und nach Vereinbarung

    Am Tag des Ehrenamts am 05. Dezember lädt die Stadt Neumünster alle zwei Jahre ehrenamtlich aktive Bürgerinnen und Bürger als Anerkennung für ihr Engagement in Neumünster zu einem städtischen Empfang mit kulturellem Rahmen ein.

    Ehrenamtlich engagierte Bürger/-innen können direkt vorgeschlagen werden an folgende Adresse:

    Information und Kontakt
    Seniorenbüro der Stadt Neumünster
    Christiane Johannsen
    Großflecken 71 • 24534 Neumünster
    Telefon 04321 942 27 54
    Telefax 04321 942 20 86
    E-Mail

    Das Ehrenamtsnetzwerk Schleswig-Holstein koordiniert jährlich Veranstaltungen, die Engagierte in ihrer Tätigkeit unterstützen und die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren. Dazu finden landesweit in Landkreisen und kreisfreien Städten im jährlichen Wechsel eine EhrenamtMesse oder ein EhrenamtForum statt.

    In Neumünster findet alle vier Jahre eine EhrenamtMesse statt. Organisation und Durchführung im Auftrag der Stadt Neumünster.

    Information und Kontakt:

    DRK-Kreisverbandes Neumünster e.V.
    Sabine Krebs
    Schützenstraße 14 - 16 • 24534 Neumünster
    Telefon 04321 41 91 11
    Telefax 04321 41 91 44
    E-Mail

    Das Ehrenamtsnetzwerk Schleswig-Holstein koordiniert jährlich Veranstaltungen, die Engagierte in ihrer Tätigkeit unterstützen und die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren. Dazu finden landesweit in Landkreisen und kreisfreien Städten im jährlichen Wechsel eine EhrenamtMesse oder ein EhrenamtForum statt.

    Das EhrenamtForum bietet eine Plattform für Fachthemen rund um das bürgerschaftliche Engagement mit Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträgen, um Ehrenamtliche in ihrer praktischen Arbeit zu unterstützen. Themen sind zum Beispiel die Öffentlichkeitsarbeit, das Ehrenamtsmanagement, die Finanzierung usw.

    Die EhrenamtForen finden seit 2007 alle zwei Jahre in Neumünster statt.

    Information und Kontakt:

    Seniorenbüro der Stadt Neumünster
    Christiane Johannsen
    Großflecken 71 • 24534 Neumünster
    Telefon 04321 942 27 54
    Telefax 04321 942 20 86
    E-Mail

    Freiwilligen-Agentur des DRK-Kreisverbandes Neumünster e.V.

    Angela Schmidt
    Karin Sigel
    Schützenstraße 14 - 16 • 24534 Neumünster
    Telefon 04321 41 91 13
    Telefax 04321 41 91 44
    E-Mail

    • Förderung freier Kulturprojekte (für innovative Kulturprojekte)
      Verantwortlich: Kulturbüro der Stadt Neumünster
      Mehr Information
       
    • Integrationsfonds (für Integrationsprojekte)
      Verantwortlich: Koordinierungsstelle für Integration der Stadt Neumünster
      Mehr Informationen
       
    • Integrationsfestbetrag (gesellschaftliche Teilhabe/Zusammenleben vor Ort)
      Verantwortlich:
      Koordinierungsstelle Integration und Teilhabe der Stadt Neumünster (KITs)
      Mohammad Alabbadi, Telefon 04321 942 2357, E-Mail
      >> Antrag auf Förderung von Integrationsmaßnahmen
       
    • MaTZ (Integration, Teilhabe und gesellschaftlicher Zusammenhalt)
      Verantwortlich:
      Koordinierungsstelle Integration und Teilhabe (KITs)
      Mohammad Alabbadi, Telefon 04321 942 2357, E-Mail
      >> Richtlinie MaTZ
      >> Antrag MaTZ
       
    • Verfügungsfonds Vicelinviertel (für gesellschaftliche Projekte im Vicelinviertel)
      Verantwortlich: Quartiermanagement Vicelinviertel
      Mehr Informationen
       
    • Partnerschaft für Demokratie
      Verantwortlich sind:
      Sozialplanung, Herr Bollen, Telefon 04321 942 2451, E-Mail
      und
      Koordinierungsstelle für Integration, Frau Layden, Telefon 04321 942 2649, E-Mail
      Seit 2017 erhält die Stadt Neumünster Mittel aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Einrichtung einer Partnerschaft für Demokratie, Über die Partnerschaft können Projekte in den Bereichen Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention unterstützt werden.
      Mehr Informationen 
       
    • Modellprojekt "Wir wollen Neumünster"
      Kulturprojekt zur Stärkung bürgerschaftlichen Engagements in Neumünster: Die Initiative vernetzt bürgerschaftlich engagierte Gruppen und Einzelpersonen, die in der Stadt aktiv sind oder aktiv werden wollen. Das Besondere an der Initiative „Wir wollen Neumünster“: Hier arbeiten engagierte Bürger, Experten der Kiel School of Sustainability an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und des Kulturbüros sowie der Stadtplanung und Stadtentwicklung der Stadt Neumünster Hand in Hand für die Zukunft Neumünsters. Gefördert wird dieses Modellprojekt für Schleswig-Holstein vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes aus Mitteln für innovative Kulturprojekte.
      Mehr Informationen
       
    • Auszeichnungen und Ehrungen
      Überall in Schleswig-Holstein engagieren sich Frauen, Männer und junge Leute für die gute Sache. Sie werden aktiv und übernehmen freiwillig Verantwortung. Wer sich ehrenamtlich engagiert, verdient unsere Anerkennung und unseren Respekt. Die Kieler Staatskanzlei informiert umfassend über das Thema "Auszeichnungen und Ehrungen".
      Mehr Informationen

    Liebe Neumünsteraner,

    bürgerschaftliches Engagement ist bei uns in der Stadt Neumünster hoch geschätzt und eine tragende Säule unserer Gemeinschaft. Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich für ihre Mitmenschen, unsere Kultur und die Umwelt. 

    In verschiedenen Einrichtungen, Initiativen und Vereinen wird die Vielfalt des Engagements sichtbar. Die Struktur des Ehrenamtes hat sich gerade in den vergangenen Jahren zunehmend gewandelt, und neben den traditionellen Bereichen, wie z.B. der Feuerwehr oder Sportvereinen, sind neue Initiativen entstanden wie Lotsendienste oder Integrationsinitiativen und andere. In allen Bereichen wird auf aktuelle Bedarfe mit der Umsetzung neuer Ideen reagiert.

    Viele Angebote in unserer Stadt sind nur möglich, weil sich die Menschen mit ihrem Engagement und ihrer Zeit dafür einsetzen. In Vereinen, Verbänden, Gremien, Initiativen, bis hin zu kleinen Projekten, haben Jung und Alt Ideen und Ziele, die sie gemeinsam umsetzen.

    Hier finden Sie einen Überblick über freiwilliges Engagement und auch die Ansprechpartner zu dem Thema in unserer Stadt. 

    Wir unterstützen das bürgerschaftliche Engagement in Neumünster auf vielfältige Weise und beteiligen uns jährlich an der Organisation der landesweiten Ehrenamtsmessen und -foren. Alle zwei Jahre findet ein städtischer Ehrenamtsempfang statt, in dem engagierten Bürgern mit einem meist kulturellen Angebot für ihren Einsatz offiziell gedankt wird.

    Carsten Hillgruber
    - Erster Stadtrat -