Rente/gesetzliche Rentenversicherung

Um von Anfang an, also mit Beginn des Rentenanspruchs, das Rentenleben genießen zu können, ist es wichtig, sich rechtzeitig um die Beantragung der Rente zu kümmern. Hintergrund ist, dass Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung grundsätzlich nur auf Antrag gewährt werden.

Die gesetzliche Rentenversicherung leistet Renten wegen Alters, wegen verminderter Erwerbsfähigkeit oder wegen Todes. Für die einzelnen Renten gelten unterschiedliche Anspruchsvoraussetzungen. Allgemeine Hinweise zur Erfüllung Ihrer persönlichen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für einen Rentenanspruch können Sie der von Ihrem Rentenversicherungsträger übersandten Renteninformation/Rentenauskunft (zum Versicherungsverlauf) entnehmen. An der Klärung des sogenannten Versicherungskontos (§ 149 SGB VI) hat der Versicherte mizuwirken.

Die Anträge werden von verschiedenen Stellen entgegengenommen, die auch die hierfür erforderlichen Antragsvordrucke bereithalten und Hilfe beim Ausfüllen der Formulare sowie dem Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen anbieten.

Teaser

Die gesetzliche Rentenversicherung leistet Renten wegen Alters, verminderter Erwerbsfähigkeit oder wegen Todes.

An wen muss ich mich wenden?

  • An den Rentenversicherungsträger,
  • an den Versichertenältesten (ehrenamtliche Mitarbeiter der Rentenversicherungsträger) oder
  • an das für Ihren Wohnsitz zuständige Versicherungsamt Ihres Kreises oder Ihrer kreisfreien Stadt.

Sie können Ihren Antrag auch bei allen anderen Sozialleistungsträgern (zum Beispiel Krankenkasse, Agentur für Arbeit), den Gemeindeverwaltungen sowie im Ausland bei den amtlichen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland stellen. Diese Stellen sind verpflichtet, Ihren Antrag unverzüglich an den zuständigen Rentenversicherungsträger weiterzuleiten.

Name der Dienststelle                                                                                       Anschrift                                                       Telefon                  Telefax                        E-mail

Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleKarlstraße 4, 24937 Flensburg0461 14483 00461 14483 25255beratungsstelle-in-flensburg@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleStiftstr. 21, 25746 Heide0481 85016 00481 85016 25305beratungsstelle-in-flensburg@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstellePlan 2-4, 25813 Husum04841 8993 004841 8993 25355beratungsstelle-in-flensburg@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleHerzog-Friedrich-Str. 44, 24103 Kiel0431 9878 0 0431 9878 25405beratungsstelle-in-kiel@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleZiegelstraße 150, 23556 Lübeck0451 485 254500451 485 25455beratungsstelle-in-luebeck@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleChristianstr. 9, 24534 Neumünster04321 4093 004321 4093 25505beratungsstelle-in-kiel@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleRathausallee 70, 22846 Norderstedt040 6505578 0040 6505578 25555beratungsstelle-in-norderstedt@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleMarkt 22-23, 23758 Oldenburg i.H.04361 50819 004361 50819 25605beratungsstelle-in-luebeck@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleBismarckstraße 23, 25421 Pinneberg04101 5427 004101 5427 25655beratungsstelle-in-norderstedt@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung - Auskunfts- und BeratungsstelleLilienstr. 37, 24768 Rendsburg04331 12690 004331 12690 25707beratungsstelle-in-kiel@drv-nord.de
     
Deutsche Rentenversicherung Nord (Hauptverwaltung)Ziegelstraße 150, 23556 Lübeck0451 485 00451 485 15333info@drv-nord.de

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die zur Rentenantragstellung mitzubringenden Urkunden und Versicherungsunterlagen erfragen Sie bitte bei der Deutschen Rentenversicherung.

Welche Gebühren fallen an?

Keine

Welche Fristen muss ich beachten?

Um einen nahtlosen Übergang zwischen Beschäftigung und Rente zu erreichen, sollten Sie Ihren Antrag auf Altersrente mindestens 3 Monate vor Erreichen des entsprechenden Lebensalters stellen. Eine verspätete Antragstellung kann zu einem späteren Beginn der Rentenzahlung führen.

Rechtsgrundlage

  • § 19 Sozialgesetzbuch (SGB) Viertes Buch (IV) - Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung,
  • § 99 Sozialgesetzbuch (SGB) Sechstes Buch (VI) - Gesetzliche Rentenversicherung.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Auskünfte erteilt die Deutsche Rentenversicherung unter der kostenlosen Servicetelefon-Nummer 0800 10004800 oder im Internet.

Urheber

Zurück zur Übersicht