Schulen in freier Trägerschaft

 

Leistungsbeschreibung

Im Gegensatz zu öffentlichen Schulen haben Privatschulen einen freien Träger - und werden deshalb auch „Schulen in freier Trägerschaft" genannt.

 

Das Grundgesetz (GG) gewährleistet in Art. 7 Abs. 4, 5 GG ausdrücklich das Recht zur Errichtung privater Schulen. Die „Schulen in freier Trägerschaft“ unterliegen der staatlichen Schulaufsicht (Rechtsaufsicht).

 

Zu unterscheiden ist zwischen Ersatz- und Ergänzungsschulen:

  • Ersatzschulen sind genehmigungspflichtige Schulen, die - nach dem mit ihrer Errichtung verfolgten Gesamtzweck - die allgemeinen Bildungsziele und -abschlüsse anstreben.
  • Ergänzungsschulen sind nicht genehmigungspflichtige, aber anzeigepflichtige Schulen.

 

Teaser

Privatschulen sind Schulen in freier Trägerschaft.

 

 

An wen muss ich mich wenden?

  • An die Schule (in freier Trägerschaft), wenn es um den Schulbesuch geht,
  • an das Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein (MSB), wenn es um eine Genehmigung oder Anzeige von Schulen (in freien Trägerschaft) geht.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Eine Checkliste für die Genehmigung der Errichtung und des Betriebes einer Ersatzschule oder einer Ergänzungsschule können Sie sich im Landesportal "Bildung Schleswig-Holstein" herunterladen.

 

 

Welche Gebühren fallen an?

  • Für die Genehmigung einer Ersatzschule werden Gebühren zwischen 200,00 und 1.200,00 Euro erhoben. Genaue Informationen hierzu erteilt die zuständige Stelle.
  • Die Anzeige einer Ergänzungsschule ist nicht gebührenpflichtig.

 

Welche Fristen muss ich beachten?

Für den Antrag auf Genehmigung der Errichtung und des Betriebes einer Ersatzschule gibt es keine durch Rechtsvorschrift festgelegte Frist. Genaue Informationen hierzu erteilt die zuständige Stelle.

Das Genehmigungsverfahren dauert in etwa ein halbes Jahr.

 

 

Rechtsgrundlage

  • Art. 7 Abs. 4, 5 Grundgesetz (GG),
  • §§ 115 - 118 Schulgesetz (SchulG).

 

Was sollte ich noch wissen?

Schulen des Gesundheitswesens fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich des Ministeriums für Schule und Berufsbilung des Landes Schleswig-Holstein (MSB), sondern in den des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MSGWG).

Informationen zu Privatschulen und zu Gesundheitsfachberufen in Schleswig-Holstein finden Sie auf den Internetseiten der Landesregierung.

 

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen

Adresse:
KIN - Fachschule für Lebensmitteltechnik

Wasbeker Straße 324
24537 Neumünster

Telefax: +49 4321 60199
Telefon: +49 4321 60190

E-Mail: apfelt@kin.de

Adresse:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Brunswiker Straße 16-22
24105

Telefon: +49 431 988-0

E-Mail: poststelle@bimi.landsh.de
Webseite: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Adresse:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur - Abteilung III 1: Allgemeine Abteilung

Brunswiker Straße 16-22
24105

Telefax: 0431 988-2529
Telefon: 0431 988-2301

Adresse:
Privatschule Mittelholstein gGmbH, Ersatzschule der Schularten Grund-, Regionalschule, Gymnasium

Schleswiger Chaussee 91 11 b
24768 Rendsburg

Telefon: 04331 868755-0
Telefax: 04331 868755-1

E-Mail: service@psmh.schule
Webseite: http://www.privatschule-mittelholstein.com

Ansprechpartner:
  • Herr Feller

Adresse:
Privatschule Mittelholstein gGmbH, Ersatzschule der Schularten Grund-, Regionalschule, Gymnasium - Privatschule Mittelholstein Außenstelle Neudorf-Bornstein (GS)

Dorfstraße 6
24214 Neudorf-Bornstein