Wahlhelfer/-innen gesucht

Für die Bundestagswahl am 26. September 2021 sucht die Stadt Neumünster Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Es gibt eine Aufwandsentschädigung.

Für die Bundestagswahl im September 2021 werden Wahlhelfer/-innen gesucht.

Für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September 2021, sucht die Stadt Neumünster Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die 43 allgemeinen Wahlbezirke und 15 Briefwahlbezirke im Stadtgebiet. Pro Bezirk bilden mindestens acht Mitglieder den Wahlvorstand. Interessierte Bürgerinnen und Bürger müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, mindestens 18 Jahre alt sein und seit mindestens drei Monaten in Deutschland wohnen. Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer 40 Euro Aufwandsentschädigung.

Interesse? Dann können Sie sich unter den Rufnummern

04321 942 2305 (Herr Adrian) und
04321 942 2431 (Frau Funk)

oder per E-Mail an die Stadt Neumünster melden.

Bei Meldungen per E-Mail bittet die Stadt Neumünster darum, Name, Anschrift, Alter, Telefonnummer und den bevorzugten Bezirk als Einsatzort anzugeben.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die bereits im Rahmen der Oberbürgermeisterwahl 2021 diese ehrenamtliche Tätigkeit ausgeübt haben und zudem angegeben haben, dass Sie auch zur Bundestagswahl 2021 zur Verfügung stehen, wurden bereits berücksichtigt. Bei eventueller Unsicherheit können Sie sich ebenfalls unter den oben genannten Kontaktdaten melden.