VHS-Frühjahrsprogramm 2023

Mit über 300 Kursen und Veranstaltungen im offenen Kursprogramm ist die Volkshochschule in die Anmeldephase für das Frühjahr gestartet.

Stephanie Fechtner (von links), Thorsten Kehl und Stephanie Steiner präsentieren den Berg voll Bildung.
Stephanie Fechtner (von links), Thorsten Kehl und Stephanie Steiner präsentieren den Berg voll Bildung. 4211 Wörter Bildung enthält jedes Programmheft.

Das Semester beginnt offiziell am 13. Februar 2023, einzelne Kurse auch früher. Einen Schwerpunkt des neuen Programms bildet die erweiterte Auswahl an Bildungsurlaubsangeboten. „Die Nachfrage steigt, immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer fordern ihr Recht auf Bildungsfreistellung (Bildungsurlaub) ein und nutzen die Möglichkeit des Anspruchs auf bis zu fünf Tage Freistellung von der Arbeit bei Fortzahlung des Arbeitsentgeltes zur Nutzung von Weiterbildungsmaßnahmen im Rahmen des Bildungsurlaubs“, berichtet Stephanie Steiner.

Dieser gestiegenen Nachfrage ist die Volkshochschule nachgekommen. Von den im Frühjahr insgesamt 15 Bildungsurlaubsangeboten der VHS sind zehn komplett neu konzipiert, angefangen bei Themen wie „Bessere Fotos in Beruf und Freizeit“, „Stressfalle Homeoffice“ über Yoga und Isländisch bis hin zu Office 2016. „Diese Angebote können beruflich genutzt werden, müssen aber nicht zwingend als berufliche Ergänzung gesehen werden. Grundsätzlich geht es in erster Linie um die Entwicklung von Lernkompetenzen, das kann auch einmal ein Yogakurs sein, der dann in erster Linie der Steigerung der gesundheitlichen Entwicklung dient“, ergänzt Stephanie Fechtner, stellvertretende Leiterin der VHS. Zusätzlich attraktiv werden Bildungsurlaube auch durch die Fördermöglichkeiten. Mit dem vom Land aufgelegten Förderprogramm „Weiterbildungsbonus SH“ können bis zu 40 Prozent der Kosten, maximal 1.500 Euro pro Antragsteller und Kalenderjahr, übernommen werden. „Aber auch auf Seiten der Arbeitgeber/-innen steigt die Akzeptanz der Bildungsurlaubsangebote. Sie erkennen immer mehr den Nutzen der Bildungsurlaube als Kompetenzförderung ihrer Mitarbeiter/-innen und beteiligen sich oftmals an den Kurskosten, so dass der Eigenanteil der Mitarbeiter/-innen häufig gering ausfällt“, berichtet Thorsten Kehl, Programmbereichsleiter der VHS weiter.

Ein weiterer rasant wachsender Schwerpunkt im Programm der Volkshochschule ist speziell der Bereich der Deutschkurse. Von den insgesamt für das Frühjahr geplanten 11.500 Unterrichtsstunden fallen allein 7.000 auf diesen Bereich. Vor Corona betrug der Anteil noch 4.300 Stunden. „Der Ukrainekrieg hat hierbei sicherlich seinen Anteil geleistet, aber darüber hinaus ist es uns wichtig, jedem der zu uns kommt, einen Deutschkurs anbieten zu können, egal ob mit oder ohne Vorkenntnisse“, berichtet Frau Fechtner. Hierzu müssen vorab das Sprachniveau und die Vorkenntnisse erst einmal genau ermittelt werden, um das passende Angebot finden.  Bei speziellen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Sprachkursen ist zusätzlich eine umfangreiche Dokumentation notwendig. „Der Verwaltungsaufwand für die durch das BAMF geförderten Deutschkurse ist enorm hoch und bindet einen großen Teil unserer Verwaltungsressourcen. Diese Kursdokumentation erfordert ein hohes Maß permanenten Austausches und Kommunikation mit dem Bundesamt auf der einen Seite. Auf der anderen Seite ist nachzuvollziehen, dass Personen die der deutschen Sprache gar nicht oder nur wenig mächtig sind und bei uns in die Geschäftsstelle kommen, erhöht betreuungsintensiv sind. Mit unseren drei Verwaltungsmitarbeiter*innen sind wir damit an der Kapazitätsgrenze angelangt“, berichtet Frau Steiner abschließend.

Aber auch außerhalb der Bildungsurlaube und Sprachangebote für Geflüchtete biete das neue Frühjahrsprogramm neben altbewährtem auch viele neue Angebote aus den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen und EDV/Berufliche Bildung – unter anderem in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein eine Reihe von kostenlosen Onlinevorträgen aktuell zum Thema Energiesparen (Heizkostenabrechnung, Solaranlagen, Modernisierung von Heizungsanlagen, Dachdämmung oder Mobilität/Elektroautos) sowie Kursangebote u. a. zu den Themen Drohnenflug/Flugtraining, Homeoffice, Faszientraining, Arabische Küche, Isländisch oder Datenschutz.

Druckfrisch liegt das 72 Seiten-starke Programmheft nun vor und ist in der Stadt an unterschiedlichen Orten, z. B. im Rathaus, in der Stadtbücherei an der Wasbeker Straße, im Kulturbüro am Kleinflecken, in den Buchhandlungen und Apotheken kostenlos erhältlich oder auf www.vhs-neumuenster.de abrufbar.