Lenkungsgruppe wiedergewählt

Zwölf Jahre "Runder Tisch für Toleranz und Demokratie". Die bisherige Lenkungsgruppe wurde von den Delegierten erneut gewählt.

Die wiedergewählte Lenkungsgruppe (v.l.) Henning Möbius, Sabine Krebs, Dr. Christof Ostheimer und Propst Stefan Block. Es gratulierte Erster Stadtrat Carsten Hillgruber (rechts).
Die wiedergewählte Lenkungsgruppe (v.l.) Henning Möbius, Sabine Krebs, Dr. Christof Ostheimer und Propst Stefan Block. Es gratulierte Erster Stadtrat Carsten Hillgruber (rechts).

In einer von 35 Mitgliedern und Gästen besuchten Sitzung des "Runden Tisches für Toleranz und Demokratie der Stadt Neumünster" (RT-TuD) wählten die Delegierten der Mitgliedsorganisationen die vier Mitglieder der Lenkungsgruppe, die dieses Amt bereits seit mehr als zehn Jahren mit großem erfolgreichen Einsatz wahrgenommen haben, erneut für weitere zwei Jahre. Neben dem Vorsitzenden Henning Möbius sind dies Propst Stefan Block, Sabine Krebs und Dr. Christof Ostheimer.

Nach einem kurzen Rückblick auf seine zwölfjährige Geschichte richtete sich der Blick der Delegierten auf die Aufgaben und Vorhaben in den verbleibenden Monaten des Jahres 2022. Zuletzt führte der Runde Tisch den preisgekrönten Spielfilm "Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush" von Andreas Dresen auf und konnte dazu sogar den Bremer Rechtsanwalt Bernhard Docke, der den zu Unrecht des Terrorismus verdächtigten Murat Kurnaz zusammen mit dessen tatkräftiger Mutter aus dem US-Folterlager Guantanamo freibekam.

Die nächste Veranstaltung aus den Reihen des Runden Tisches wird eine Lesung mit dem taz- und Buchautor Andreas Speit zum Thema "Verqueres Denken" am 27. Juni im Bildungszentrum Vicelinviertel sein. (alle Infos unter www.rundertisch-neumuenster.de )

Schon jetzt macht sich der Runde Tisch Gedanken über den Fokus und die Gestaltung des nächsten Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2023.