Klimawette

Die Klimawette machte jetzt vor dem Rathaus in Neumünster halt. Appell an die Bürger/-innen: Beteiligen Sie sich zum Wohle der Umwelt.

Oberbürgermeister Tobias Bergmann, Dr. Michael Bilharz und Patrice Ohl (v. l.) von der Abteilung Klimaschutz der Stadt Neumünster beim Abschluss der Wette.
Oberbürgermeister Tobias Bergmann, Dr. Michael Bilharz und Patrice Ohl (v. l.) von der Abteilung Klimaschutz der Stadt Neumünster beim Abschluss der Wette.

Im Rahmen der Sommertour radelt Dr. Michael Bilharz vom 23. Juni bis 03. Oktober – also in 100 Tagen – mit einem Lastenrad quer durch Deutschland und schließt dabei in rund 200 Städten Wetten ab. Oberbürgermeister Tobias Bergmann nahm jetzt für die Stadt Neumünster die Wette an, dass sich bis zum 01. November 2021 auf der Webseite www.klimawette.de/mitmachen 1.202 Bürgerinnen und Bürger anmelden und beteiligen. Sollte die Wette gewonnen werden, verlost die Stadt Neumünster dank der Unterstützung der Stadtwerke Neumünster Verkehr GmbH zehn kostenfreie Jahresabos für den ÖPNV in Neumünster.

„In Neumünster haben wir uns mit dem Beschluss zur Klimaneutralität 2035 ein ambitioniertes Ziel gesteckt. Da passt die Klimawette gut zu unseren Aktivitäten vom Stadtradeln über Ökostrom der Stadtwerke und Photovoltaik bis zur Teilnahme an der aktuell laufenden Europäischen Mobilitätswoche. Jeder kann seinen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, formuliert Oberbürgermeister Tobias Bergmann.

Der Lastenrad-Fahrer Dr. Michael Bilharz ist neben seiner Tätigkeit beim Umweltbundesamt auch im Vorstand des Vereins „3 fürs Klima e.V.“, welcher hinter der Klimawette steckt. Die Wette hat zum Ziel, dass 1,5 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der jeweiligen Städte es bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow am 01. November 2021 schaffen, je eine Tonne Kohlenstoffdioxid einzusparen. Letzten Endes sollen so mindestens eine Million Menschen dazu animiert werde, etwas für den Klimaschutz zu tun. CO2 gilt als einer der Hauptverursacher und Treiber des anthropogenen Klimawandels und hat bisher eine globale Erwärmung von 1,2°C bewirkt. Um das im Pariser Klimaabkommen definierte Ziel von einer Begrenzung auf 1,5°C noch erreichen zu können, bedarf es einer weltweiten Transformation von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Die Stadt Neumünster hat hierzu am 07. November 2019 per politischem Beschluss die Klimaneutralität bis 2035 festgelegt, um ihren Teil dazu beizutragen.

Für Neumünster bedeutet die Klimawette das Ziel, eine Einsparung von 1.202 Tonnen CO2 zu erreichen. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt aufgerufen sich zu beteiligen. Die Teilnahme gelingt ganz einfach auf der Internetseite www.klimawette.de/mitmachen möglich. Über den Avatar kann jeder kostenfrei teilnehmen. Hier kann man für sich persönlich aus den rund 20 Maßnahmen im CO2-Avatar eigene Sparmaßnahmen aussuchen und umsetzen. Beispiele der Maßnahmen sind unter anderem ganz einfache Maßnahmen wie kürzer zu duschen, der Wechsel von Glühlampen zu LED, die Umstellung auf eine fleischlose Ernährung oder der Wechsel zu zertifiziertem Ökostrom. So erreicht man durch Wechsel zum Ökostrom bereits eine Einsparung von 0,7 Tonnen CO2 pro Jahr.  Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine solidarische Spende von einer Tonne CO2 im Wert von 25 Euro an ein Klimaschutzprojekt seiner Wahl zu tätigen.

Also wetten, dass Neumünster das Ziel von 1.202 Tonnen CO2-Einsparung bis zum 01. November 2021 schafft?