Halbzeit der Aktion Stadtradeln

Seit dem 4. Mai wird in Neumünster wieder fleißig „gestadtradelt“. Anmeldung und Teilnahme sind noch bis einschließlich 24. Mai möglich.

Brigitte Gerisch (Gerisch-Stiftung), Michael Köwer (Stadt Neumünster) und Künstler Wilhelm Bühse werben für eine besondere Aktion: Bühse bemalt Fahrräder nach Hundertwasser-Art.

Knapp 700 Teilnehmer haben sich bislang angemeldet und in 82 Teams zusammengefunden. Und noch immer melden sich täglich neue Teams und Teilnehmer an!  425 Stadtradler haben bereits begonnen, ihre Kilometer einzutragen. Stolze 37.651 Kilometer wurden schon registriert. Damit ist absehbar, dass die Bestmarke des Vorjahres höchstwahrscheinlich übertroffen wird. Selbst das teils kühle und nasse Wetter konnte die Teilnehmer offenbar nicht davon abhalten, das Auto stehen zu lassen und ihre täglichen Wege mit dem Fahrrad zu erledigen.

Die Anmeldung und Teilnahme sind noch bis einschließlich 24. Mai möglich. Und jede noch so kurze Strecke ist wichtig. Denn jeder einzelne Kilometer, der nicht mit dem Auto gefahren wird, sorgt für weniger Lärm und Schadstoffe und verbessert so die Lebensqualität in Neumünster.

Erstmalig findet beim Stadtradeln eine besondere Aktion gemeinsam mit der Gerisch-Stiftung statt. Wer möchte, kann sein Fahrrad vom Künstler Wilhelm Bühse nach Hundertwasser-Art bemalen lassen. Der Preis dafür beträgt 100 Euro. Der Erlös ist zugunsten der Kulturtafel Neumünster. Drei Fahrräder sollen auf diese Art gestaltet werden und so zu einem besonderen Schmuckstück werden. Wer sein Fahrrad gerne bemalen lassen möchte, kann sein Interesse per Mail an radverkehr@neumuenster.de oder telefonisch unter 04321-942 2625 anmelden.