Energiesystem der Zukunft

Das Projekt „NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende“ kommt als Roadshow nach Neumünster, teilt der Klimaschutzmanager mit.

NEW - Ausschnitt des Modells

Für das Jahrhundertprojekt Energiewende sind innovative Lösungen und herausragendes Engagement notwendig. Unter dem Titel NEW 4.0 hat sich in Hamburg und Schleswig-Holstein eine einzigartige Projektinitiative von 60 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebildet, die in einem länderübergreifenden Großprojekt eine nachhaltige Energieversorgung realisieren will. Ziel des Projektes ist es, die technologische und volkswirtschaftliche Machbarkeit der Energiewende am Beispiel 100 Prozent regenerativer Stromerzeugung der Region bis 2035 darzustellen.

Um ihr Projekt zu präsentieren, hat NEW 4.0 ein interaktives Exponat entwickelt, welches vom 23. September bis 01. Oktober 2019 im Rathausfoyer der Stadt Neumünster zu sehen sein wird. Das rund vier mal zwei Meter große Modell von Schleswig-Holstein und Hamburg erklärt durch schwenkbare Augmented-Reality-Bildschirme die Energieversorgung der Zukunft. Begleitet wird das Exponat durch eine digitale  Info-Säule und Begleitmaterialien zum Mitnehmen. „Die Zusammenhänge im Energiesystem werden in dem Modell spielerisch und auf faszinierende Weise dargestellt“, so Dr. Olaf Tauras, Oberbürgermeister der Stadt Neumünster. Aus diesem Grund werden auch spezielle Führungen für Schulklassen angeboten – inklusive Impulsvortrag und der Erkundung einer Offshore-Windenergieanlage mit einer Virtual-Reality-Brille.

Umrahmt wird die Ausstellung, die von der Sektion Neumünster der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft initiiert wurde, von weiteren thematischen Veranstaltungen und Vorträgen. „Geplant ist es, zu bestimmten Themenschwerpunkten Abendveranstaltungen mit Vertretern aus kommunalen Unternehmen, Wirtschaft, Verwaltung und Politik sowie Zivilgesellschaft zu veranstalten, um die konkreten Potenziale der einzelnen Handlungsfelder hier in Neumünster herauszuarbeiten“, so Jonas Rönnefarth, Klimaschutzmanager der Stadt Neumünster, der zusammen mit der Nachhaltigkeitsbeauftragten Uta Rautenstrauch das Ausstellungsprogramm organisiert.

Wer sich über das Projekt im Detail informieren möchte, findet weitere Informationen auf der Website des Projekts www.new4-0.de.