Einsatz verlängert

Die Bundeswehr wird auch weiterhin das Gesundheitsamt in Neumünster unterstützen, um die zahlreichen Kontakte nachzuverfolgen.

Der Fachdienst Gesundheit ist im Meßtorffweg beheimatet.
Gesundheitsamt im Meßtorffweg

„Wir sind dankbar, dass das Personal der Bundeswehr uns weiter unterstützt. Hier vor Ort beim Gesundheitsamt leisten die Bediensteten ungemein wertvolle Arbeit. Ohne diese Unterstützung wären die zahlreichen Kontakte wohl nicht mehr nachzuverfolgen“, zeigt sich der Erste Stadtrat Carsten Hillgruber erleichtert.

Aufgrund anhaltend hoher Infektionszahlen und entsprechend aufwändiger Nachverfolgung der Kontakte stellte die Stadt Neumünster über das Kreisverbindungskommando einen Antrag an die Bundeswehr, die Unterstützung zu verlängern. Der Antrag wurde jetzt positiv beschieden, so dass der Einsatz der Bundeswehr in Neumünster noch einmal bis zum 14. Mai 2021 verlängert wurde.

Seit dem 02. November 2020 unterstützen täglich bis zu sechs Bedienstete der Wehrtechnischen Dienststelle 71 aus Eckernförde die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts der Stadt Neumünster.

Der Leiter des Kreisverbindungskommandos Neumünster, Fregattenkapitän Michael Knapp, formuliert: „Die Bundeswehr leistet in der Pandemie weiterhin die erbetene Unterstützung für die Stadt Neumünster. Zudem sind wir beim Betrieb des Impfzentrums in den Holstenhallen im Einsatz.“