Bäume werden gefällt

Am Caspar-von-Saldern-Haus muss das TBZ zur Verkehrssicherung vier Allee-Bäume fällen, da sie nicht mehr "bruchsicher" sind.

Caspar-von-Saldern-Haus

Die mehr als 200 Jahre alten Alleebäume am Caspar-von-Saldern-Haus werden aufgrund des Alters und Zustandes regelmäßig von einem Gutachter untersucht. Bei der jetzigen Untersuchung wurde festgestellt, dass vier weitere Bäume nicht mehr bruchsicher sind und unverzüglich gefällt werden müssen.

Zur Verkehrssicherung und Gefahrenabwehr wird das Technische Betriebszentrum (TBZ) der Stadt Neumünster die Arbeiten kurzfristig durchführen. Zudem wird das TBZ voraussichtlich in dieser Woche insgesamt sechs weitere abgestorbene Bäume in der Kummerfelder Straße, in der Hartwigswalder Straße und in der Rintelenstraße entfernen.

Die Stadt Neumünster wird dort, wo es möglich ist, entsprechende Bäume nachpflanzen.