Ausbruch der Geflügelpest

Es gibt aktuelle Informationen für Geflügel- und Taubenhalter in der Stadt Neumünster wegen der Geflügelpest: Neue Allgemeinverfügung gilt.

Am 17. Januar 2023 wurde in drei Geflügelhaltungen in Negenharrie im Kreis Rendsburg-Eckernförde der Ausbruch der hochpathogenen aviären Influenza (Geflügelpest) amtlich festgestellt. Zum Schutz vor einer Weiterverschleppung der hochansteckenden Tierseuche wurde die tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung der Stadt Neumünster erlassen, welche seit 19. Januar 2023 wirksam ist und von allen Haltern von Geflügel und Tauben im Sinne dieser Allgemeinverfügung  in den dort benannten Gebieten verbindlich zu beachten ist, teilt Amtstierärztin Dr. Kohnen-Gaupp mit.