Arbeitsjubiläen

Mehrere Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung begehen am 01. August 2019 ein besonderes Jubiläum bei der Stadt Neumünster.

Mehrere Mitarbeiterinnen feiern am 1. August ein Jubiläum.

Amtsrätin Martine Thomas (geboren am 24. Juli 1959) begeht am 1. August 2019 das Jubiläum der 40-jährigen Zugehörigkeit zur Stadt Neumünster. Am 23. Juni 1973 schloss die Jubilarin ihre Schulzeit mit der allgemeinen Hochschulreife an der Klaus-Groth-Schule Neumünster ab. Am 01. August  1979 begann sie ihre Ausbildung als Stadtinspektor-Anwärterin für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst. Drei Jahre später wurde sie übernommen und im ehemaligen Sozialamt eingesetzt. Nach einem Erziehungsurlaub nahm sie am 13. März 1991 ihren Dienst bei der Stadt Neumünster wieder auf und arbeitete im Schulverwaltungs- und Sportamt. Am 01. August 2001 wurde Martine Thomas Arbeitsgruppenleiterin im Fachdienst Hilfe in besonderen Lebenslagen und soziale Förderung. Ihr „25-Jähriges“ beging sie am 01. August 2004. Vom 01. Juli 2007 bis Ende 2012 arbeitete sie in der Projektgruppe „Kommunalisierung der Eingliederungshilfe“ mit. Im Januar 2013 übernahm die Jubilarin die Abteilungsleitung Hilfe zur Pflege, sonstige soziale Leistungen im Fachdienst Soziale Hilfen. Gleichzeitig wurde Martine Thomas zur Amtsrätin im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ernannt.

Stadthauptsekretärin Sabine Biermann (geboren am 10. März 1963) feiert am 1. August 2019 ihr Jubiläum der 40-jährigen Zugehörigkeit bei der Stadt Neumünster. Die Jubilarin begann nach ihrem Realschulabschluss an der Freiherr-vom-Stein-Schule im Jahr 1979 ihre Ausbildung als Verwaltungsangestellte bei der Stadt. Sie wurde anschließend als Stadtassistent-Anwärterin für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst übernommen. Im Mai 1983 wechselte sie in das ehemalige Jugendamt, Abteilung Amtsvormundschaften, und knapp sechs Jahre später in den Fachdienst Schulverwaltung- und Sportamt/Schulaufsicht. 1989 wurde Sabine Biermann zur Stadtobersekretärin ernannt. Nach einem Erziehungs- und Sonderurlaub nahm sie 1996 ihren Dienst im Einwohnermeldeamt wieder auf. 2004 wechselte sie ins Jobcenter. Ein Jahr darauf wurde ihr eine Stelle im Fachdienst Einwohnermelde- und Ausländerangelegenheiten übertragen. 2011 ging die Beamtin auf Lebenszeit in den Fachdienst Kinder und Jugend.

Stadtobersekretärin Monique Hellberg (geboren am 17. September 1977) begeht am 1.August 2019 das Jubiläum der 25-jährigen Zugehörigkeit bei der Stadt Neumünster. Die Jubilarin machte im Juli 1994 ihren Realschulabschluss an der Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster. Ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte absolvierte sie vom August 1994 bis 31. Januar 1996 statt. Anschließend wurde sie als Stadtassistent-Anwärterin für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst übernommen. Im Februar 1998 schloss sich eine befristete Einstellung im Gesundheitsamt an. Bereits im August 1998 wurde Monique Hellberg als Stadtassistentin z. A. übernommen. Am 14. November 2000 legte sie die Ausbildereignungsprüfung ab. Nach ihrer Mutterschutz-Zeit im Jahr 2002 nahm sie ihren Dienst am 20. Januar 2003 im Fachdienst Gesundheit wieder auf. Im September 2004 ist die Stadtobersekretärin zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt worden. Es folgte von Februar 2004 bis November 2007 die Elternzeit. Mitte November 2007 begann sie im Fachdienst Liegenschaften. Von Januar 2009 bis Ende September 2011 folgte erneut eine Elternzeit. Anschließend nahm sie ihren Dienst im Fachdienst Schule, Jugend, Kultur und Sport im Schulamt auf, wo sie noch heute tätig ist.

Sabine Westphal(geboren am 5. Mai 1976; Foto) begeht am 1. August 2019 ihr 25-jähriges Arbeitsjubiläum. Nach ihrem Hauptschulabschluss an der Elly-Heuss-Knapp-Schule 1994 absolvierte sie eine dreijährige Ausbildung als Hauswirtschafterin. Im Juni 1997 wurde sie als Küchenassistentin/Hauswirtschafterin im ehemaligen Haus der Jugend, dem heutigen „Kiek in!“, übernommen. Am 1. November 2004 wechselte Sabine Westphal in den Fachdienst Frühkindliche Bildung in die Kindertagesstätte Wittorf in den Reinigungsdienst. Seit März 2005 arbeitet die Jubilarin im Hauke-Haien-Kindergarten als Hauswirtschafterin.